Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Autoversicherungen werden billiger

Foto: ams

Obwohl die Beiträge für Kfz-Versicherungen in diesem Jahr voraussichtlich sinken, lohnt sich ein Vergleich und gegebenenfalls ein Wechsel. Der jährliche Durchschnittsbeitrag für eine Autoversicherung liegt dem Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV) in Berlin zufolge bei 224 Euro.

27.06.2005

Für den Versicherungsnehmer könnten sich aber weiterhin Preisunterschiede von bis zu 100 Prozent ergeben, so die Verbraucherzentrale Hamburg.

Weil jedoch viele individuelle Faktoren für die Berechnung des Beitrags eine Rolle spielen, sei es schwierig für den einzelnen Verbraucher, das für ihn günstigste Angebot zu finden. Zu diesen Faktoren gehören zum Beispiel das Alter des Fahrzeughalters, dessen Beruf oder eine vorhandene Garage, sagt Sandra Klug, Finanzdienstleistungs-Expertin bei der Verbraucherzentrale Hamburg. Für die Berechnung werde ein Computerprogramm benötigt, mit dem zum Beispiel unabhängige Makler oder auch die Verbraucherzentralen arbeiten.

Der Wechsel selbst zieht keine Kosten nach sich. Andere Nachteile müssten die Verbraucher ebenfalls nicht befürchten - die Leistungen seien bei allen Versicherungen gleich, sagt Klug. Günstigere Tarife erklärten sich vor allem durch geringere Verwaltungskosten bei der jeweiligen Assekuranz. Ein Wechsel ist in der Regel zum Ende des Jahres möglich. Meistens muss bis zum 30. November gekündigt werden, damit vom 1. Januar an die neue - günstigere - Versicherung zum Tragen kommen kann.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden