Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Autozulieferer Rücker

Gute Zahlen dank Spritspartrend

Foto: Rücker

Die Nachfrage nach spritsparenden Autos hat dem Autozulieferer Rücker im ersten Halbjahr ein gutes Geschäft beschert. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg in den ersten sechs Monaten gegenüber dem Vorjahr um rund 50 Prozent auf 5,04 Millionen Euro, teilte die Rücker AG am Mittwoch (13.8.) in Wiesbaden mit.

13.08.2008

Unter dem Strich wurde der Überschuss von 1,4 auf 2,9 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Der Umsatz legte um sieben Prozent auf knapp 89 Millionen Euro zu. Grund für die gute Lage sei die Auftragsflut aus der Autoindustrie. Die Hersteller müssten sich wegen der Klimadebatte, neuen Umweltschutzauflagen für Neuwagen sowie den gestiegenen Spritpreisen auf neue Antriebe und Karosserien umstellen.

Auftragslage ist gut

Rücker ist nach eigenen Angaben eines der weltweit führenden technologischen Entwicklungsunternehmen für die Auto- und Luftfahrtindustrie. "Die Auftragslage ist sehr erfreulich, da bei uns die rege Nachfrage seitens aller wichtigen internationalen Hersteller unverändert anhält", sagte der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Rücker laut Mitteilung. Rücker macht rund 80 Prozent seines Geschäfts mit der Autoindustrie. Die Ingenieurgesellschaft entwickelt Teile für Karosserie-, Elektrik- und Innenausstattung von Fahrzeugen und ist daneben auch für die Luftfahrtbranche tätig. Im Luftfahrtgeschäft herrsche derzeit "Stillstand", sagte eine Sprecherin. Die hohen Kerosinpreise setzen die Fluggesellschaften massiv unter Druck. 2007 war dieser Geschäftsbereich um 42 Prozent eingebrochen.

Das Unternehmen will im Gesamtjahr seinen Wachstumskurs fortsetzen, konkrete Zahlen nannte Rücker nicht. Dabei werde weiter nach einem strategischen Partner aus der Zulieferbranche gesucht. "Die Gespräche laufen", sagte die Sprecherin. Mit einer Beteiligung will der Zulieferer sein Wachstum sichern. Die Firma beschäftigt rund 2.500 Mitarbeiter und sucht weiterhin nach 300 Ingenieuren, um alle Aufträge abarbeiten zu können.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige