Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Autozulieferer Tower meldet Insolvenz an

Der große amerikanische Autozulieferer Tower Automotive hat bei einem New Yorker Gericht einen Insolvenzantrag gestellt. Dies gab Tower am Mittwoch (2.2.) bekannt.

03.02.2005

Die Gesellschaft führte unter anderem Überschuldung, rückläufige Produktion bei den Autofirmen und hohe Stahlpreise als Begründung für den Gang zum Insolvenzrichter an.

Das Unternehmen will sich sanieren und seine Geschäfte weiterführen. Tower hat sich hierfür eine Finanzierung von 725 Millionen Dollar von J.P. Morgan beschafft, die noch vom Insolvenzgericht genehmigt werden muss.

Die Tower-Operationen in Europa, Asien, Brasilien und Kanada seien von dem Insolvenzverfahren nicht betroffen, erklärte die Gesellschaft. Sie stellt Karosserie- und Chassisteile sowie viele andere Autoteile her. Das Geschäft außerhalb der USA sei stark und profitabel, erklärte Tower. "Wir erwarten keine Änderungen unserer internationalen Operationen", betonte Firmenchefin Kathleen Ligocki.

Tower hatte in den ersten neun Monaten 2004 einen Umsatz von 2,3 Milliarden Dollar und einen Verlust von 10,9 Millionen Dollar verbucht. Zu den Tower-Kunden gehören viele der großen Autokonzerne.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden