Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

AvD-Oldtimer-Grand-Prix 2012

BMW lässt das M rollen

BMW M3 Sport Evolution Foto: BMW 25 Bilder

Stolz präsentiert der AvD-Oldtimer-Grand-Prix (10. bis 12. August 2012) seine neue Attraktion: 50 bis 60 Rennfahrzeuge von BMW aus der Tradition der M GmbH treten in einem eigenen Rennen an.

02.05.2012 Powered by

Gleich zwei Jubiläen werden vom 10. bis 12. August auf dem Nürburgring gefeiert: der AvD-Oldtimer-Grand-Prix erlebt seine 40. Auflage und BMW lässt die vor 40 Jahren gegründete Motorsport GmbH sowie den Nachfolger M GmbH hochleben. Da die Bayern bekannt für ihren großen Spaß am Feiern sind, richten sie gleich einen eigenen Rennlauf aus. Zugelassen sind alle klassischen BMW-Tourenwagen und GT.

M steht für Mega-Starterfeld

Norbert Knerr, Leiter Historischer Motorsport, freut sich auf die wohl einmalige Jubiläumssause: "Weil die Resonanz auf unsere ersten Kontakte mit den Eigentümern klassischer BMW Rennsportmodelle überragend war, rechnen wir mit einem prall gefüllten Feld." Knerr verspricht für das M-Markenrennen im Rahmen des AvD-Oldtimer-Grand-Prix exzellente Fahrzeuge aus den vergangenen 40 Jahren.

BMW mit eigenen Prachtexemplaren am Ring

Aus der eigenen Sammlung bringt BMW den 320 Gruppe 5 (1977, Ex- Marc Surer), den M3 Gruppe A (1987, Ex-Marc Hessel) sowie einen ehemals von Nelson Piquet gesteuerten M1 und den "Münchner Wirte" M1 von 1981 in die Eifel. Dieser BMW wurde von den Münchner Traditionswirten liebevoll mit handgemalten Motiven verziert und mit dieser Lackierung vom Fahrertrio Prinz Leopold von Bayern, Christian Danner und Peter Oberndorfer beim 24 Stunden-Rennen von Le Mans eingesetzt.

Erinnerungen an Deutsche Rennsportmeisterschaft

Der Gruppe-5-BMW von 1977 weckt bei vielen Fans Erinnerungen an die große Zeit der Deutschen Rennsportmeisterschaft (DRM), der beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix auch ein eigener Rennlauf gewidmet ist. Marc Surer, Eddie Cheever und Manfred Winkelhock sorgten im damals neu geschaffenen BRennfahrzeugen bestreitet BMW auf dem Nürburgring ein eigenes Rennen.MW-Junior-Team mit den von einem rund 300 PS starken Formel-2-Motor befeuerten 3er für Furore. Wegen ihrer spektakulären Fahrmanöver hießen die drei Piloten von BMW bald nur noch "Wilde Reiter GmbH".

DTM-Historie von BMW

Zehn Jahre später schickte BMW wieder ein Junior-Team in die Spitzenserie des deutschen Motorsports, die jetzt Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) hieß. Der BMW M3, von dem BMW selbst eine frühe Gruppe-A-Version einsetzt, gehörte bis 1992 zum festen Fuhrpark der Parademeisterschaft. 20 Jahre später ist BMW mit dem aktuellen M3 DTM in die Meisterschaft gestartet. Wer weiß: vielleicht erleben die Besucher des 40. AvD-Oldtimer-Grand-Prix als Kirsche auf der Bayrischen Creme auch den aktuellen Renner der M-Familie - gleich am Wochenende nach der Traditionsveranstaltung gastiert der DTM-Zirkus mit den sechs BMW M3 DTM in der Eifel. 

 

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk