Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BaFin

Schaeffler hat keine Meldepflichten verletzt

Foto: dpa

Im Streit um den Einstieg des Autozulieferers Schaeffler beim Konkurrenten Continental hat Schaeffler aus Sicht der Finanzaufsicht keine Meldepflichten verletzt.

21.08.2008

Durch ein sogenanntes ein Swap-Geschäft mit der Investmentbank Merrill Lynch sei nicht gegen Meldepflichten des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes oder des Wertpapierhandelsgesetzes verstoßen worden. Dies teilte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) am Donnerstag (21.8.) in Bonn mit. Die Behörde hat den Fall seit Mitte Juli überprüft.

In der Nacht zum Donnerstag hatten Schaeffler und Conti eine Einigung erzielt. Die Schaeffler KG habe sich verpflichtet, den Angebotspreis von 70,12 Euro auf 75,00 Euro je Continental-Aktie zu erhöhen, wie Conti mitteilte. Darüber hinaus sagt Schaeffler verbindlich zu, das Engagement bei der Continental AG innerhalb der nächsten vier Jahre auf eine Minderheitsbeteiligung zu beschränken.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden