Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Bahncrash

Ein Toter

Foto: Archiv

Ein 42 Jahre alter Familienvater aus dem Westallgäu ist nach einem Zugunglück an seinen schweren Verletzungen gestorben. Der Mann starb am Samstag im Krankenhaus von St. Gallen (Schweiz), nachdem er am Freitag mit seinem Auto von einem Regionalexpress auf einem Bahnübergang im bayerischen Hergensweiler bei Lindau erfasst worden war.

02.10.2006

Ein 53 Jahre alter Schrankenwärter hatte die Schranken nicht heruntergelassen. Er war zum Zeitpunkt des Unfalls alkoholisiert, wie die Polizei am Sonntag (1.10.) mitteilte.

Die Behörden ermitteln gegen den Schrankenwärter wegen fahrlässiger Tötung und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Im Vertrauen auf die geöffneten Schranken war das Unfallopfer in den Bereich des Bahnübergangs gefahren, obwohl sich der Zug aus Lindau bereits näherte. Der verheiratete Vater von drei Kindern konnte erst von der Feuerwehr aus seinem völlig zerstörten Firmenwagen geborgen werden. Er wurde in die Schweizer Klinik geflogen, wo er seinen schweren Verletzung erlag.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige