6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Baojun E100 in China

Elektrozwerg aus dem GM-Stall für 4.500 Euro

Wie günstig Elektromobilität darstellbar ist, zeigt jetzt GM mit seinem Partner SAIC-Wuling auf dem chinesischen Markt. Dort wurde jetzt der Baojun E100 vorgestellt, der abzüglich aller Subventionen nur rund 4.500 Euro kostet.

16.08.2017 Uli Baumann 1 Kommentar

Der Baojun E100 erinnert auf den ersten Blick mit seiner Grundform und seinen Proportionen stark an einen Smart Fortwo. Der Elektrozwerg aus China ist allerdings noch kompakter als der Konkurrent aus Hambach. Mit einem Radstand von nur 1.600 mm unterbietet der Baojun E100 den Smart klar. Die Höhe des Zweisitzers wird mit 1.670 mm angegeben. Die kompakten Abmessungen machen den Baojun E100 extrem wendig. Der Wendekreis wird mit lediglich 3,70 Meter angegeben.

155 km Reichweite

Baojun E100 Elektroauto Foto: GM
Der Fahrer im Baojun E100 schaut auf einen flachen Bildschirm als Cockpitersatz.

Andererseits rennt der Baojun E100 bis zu 100 km/h schnell und macht ihn so in China sogar autobahntauglich. Angetrieben wird der E100 von einem Elektromotor mit 29 kW Leistung. Das maximale Drehmoment wird mit 110 Nm angegeben. Gespeist wird der E-Motor aus einer Lithium-Ionen-Batterie, die eine Reichweite von bis zu 155 km ermöglichen soll. Zum vollständigen Nachtanken muss der E 100 lediglich 7,5 Stunden an der Ladesäule hängen. Zudem wird beim Bremsen Energie rekuperiert.

Der Baojun E100 setzt auf eine Einzelradaufhängung rundum, kommt serienmäßig mit ABS und ESP, einer elektrischen Servolenkung, einer elektronischen Parkbremse, Parksensoren sowie einem Fußgänger-Warnsystem. Über ein Infotainmentsystem mit 7-Zoll-Touchscreen können die Passagiere sich vernetzen oder interagieren. In einer höheren Ausstattungsvariante ist der E100 auch mit einem schlüssellosen Fahrberechtigungssystem ausgerüstet.

5.000 Vorbestellungen vor Marktstart

Bereits vor seinem Marktstart in China im Juli lagen für den Baojun E 100 über 5.000 Reservierungen vor. In einem ersten Schwung konnten aber nur 200 Kunden bedient werden, weitere 500 Fahrzeuge sollten in einer zweiten Welle im August 2017 nachgeschoben werden.

Das unbekannte Geely-ImperiumVolvo, Lotus, Terrafugia, Lynk & Co.

Angeboten wird der Baojun E 100 ausschließlich in bestimmten Regionen in China. Der Grundpreis liegt abzüglich nationaler und lokaler Vergünstigungen bei 35.800 RMB, was umgerechnet rund 4.500 Euro entspricht. Eine Vermarktung außerhalb Chinas ist nicht angedacht.

Neuester Kommentar

Genau so etwas braucht man für unsere Städte! Der Preis macht die Musik! Wenn auch nur als zweit oder dritt Auto. Wer kauft einen Smart, wenn man für das selbe Geld schon einen, zB, Kia Rio bekommt?

Kupido27 18. August 2017, 11:19 Uhr
Neues Heft
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden