Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Barracuda Concept

Made in Brazil

Foto: Rafael Reston 20 Bilder

Bereits 2006 ließen Chevrolet und Dodge ihre Muscle-Cars in Form neuer Studien wieder auferstehen. Nun erwacht auch der 1971er Plymouth Barracuda zu neuem Leben - als Entwurf eines brasilianischen Design-Studenten.

21.02.2008 Ralf Bücheler

Rafael Reston ist, wie so viele Auto-Enthusiasten, begeistert von den US-Muscle-Cars der 60er- und 70er Jahre. Dazu ist er auch noch Design-Student mit Fachrichtung Transportation Design im Abschlussjahr an der FAAP (Faculdade Armando Alvares Penteado) in São Paulo, Brasilien. Um "dem Traumauto für den Alltag", wie er selbst sagt, ein Stück näher zu kommen, hat er kurzerhand zum Zeichenstift gegriffen und sein persönliches Retro-Auto entworfen.

Das Conceptcar existiert zwar bisher nur am Computer, orientiert sich jedoch optisch und technisch an den Vorgaben des historischen Vorbilds. Wie die anderen modernen Muscle-Car-Interpretationen ist aber auch sein Modell geprägt von deutlicheren Rundungen und kräftigeren Proportionen. Besonders ins Auge sticht die hochgezogene Heckpartie, die - wie beim Original - durch die schwarz-lackierten Streifen über den hinteren Kotflügeln noch betont wird. Auffällig sind auch die hohe Gürtellinie, die 22-Zoll-Leichtmetallfelgen im Mehrspeichendesign und einige Styling-Elemente, die an den Ford Mustang-Entwurf von Giugiaro erinnern.

V8-Power und Leichtbauelemente

Als technische Grundlage stellt sich der 28-jährige Brasilianer einen Hemi-V8 Flex-Fuel Motor mit 5,4 Liter Hubraum und weit über 600 PS vor. Dieser kann wahlweise mit Benzin oder Ethanol betankt werden. Das Grundgerüst soll aus Aluminium bestehen und mit einer Kohlefaser-Motorhaube und zahlreichen weiteren Leichtbauelementen an Spoilern oder den Seiten ergänzt werden. Als angepeilte Außenmaße gibt der Designer rund 4,65 Meter Länge, 2,18 Meter Breite, 1,32 Meter Höhe, einen Radstand von knapp drei Metern und ein Leergewicht von 1.280 Kilogramm an.

Das 2+2-sitzige Coupe soll auf der Plattform des Chrysler 300C basieren. Farbenfroh präsentiert Reston auf seinen Bildern alle Facetten seines Konzepts, das er selbst als "authentisches und originales Muscle-Car" bezeichnet.

Umfrage
Was sagen Sie zum Cuda Concept?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige