Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Baugleiche Modelle im Vergleich

Geschwister mit Preisunterschieden

VW Up, Seat Mii, Skoda Citigo Foto: Archiv 22 Bilder

Wenn ein Auto von verschiedenen Marken angeboten wird, lohnt sich der Preisvergleich. Denn wie die fünf nachfolgenden Beispiele zeigen, gibt es neben unterschiedlichen Kaufpreisen auch Differenzen bei Ausstattungskosten und Rabatthöhen.

15.01.2014 Peter Wolkenstein Powered by

VW Up - Seat Mii - Skoda Citigo

Dass bei den drei Kleinstwagen aus dem VW-Konzern der Up die Rolle des Premium-Modells übernimmt, scheint von vornherein klar zu sein. Rund 1.000 Euro mehr zahlt man für seine Basisversion. Doch nicht nur beim Grundpreis langt VW kräftig zu, sondern auch bei der Sonderausstattung. So kostet die Klimaanlage mit 905 Euro immerhin 345 Euro mehr als beim Seat Mii. Überraschend: Beim Skoda Citigo zahlt man für die kühle Brise sogar 995 Euro. So ist der Seat bei vergleichbarer Ausstattung billiger als der Skoda, für den es jedoch mehr Barzahlerrabatt gibt.

Tipp: Der Seat Mii ist der günstigste Drilling, da kann selbst der Skoda Citigo nicht mithalten.

Citroën C4 Aircross -Mitsubishi ASX - Peugeot 4008

Was bei Citroën C4 Aircross und Peugeot 4008 nur gegen Aufpreis zu haben ist – wie Parkhilfe, Navigationssystem oder Sitzheizung –, gibt es beim Mitsubishi ASX bereits serienmäßig. Dennoch erhält man den japanischen SUV selbst laut Listenpreis 1.800 Euro billiger als den C4 Aircross und sogar 7.700 Euro günstiger als den 4008. Da der von MeinAuto.de ermittelte Barzahlerrabatt beim Mitsubishi geringer ausfällt, schrumpft der Vorteil auf 4.573 Euro.

Tipp: Fast 5.000 Euro spart man beim ASX im Vergleich zu seinen Verwandten.

Seat Alhambra - VW Sharan

25 Prozent Barzahlerrabatt gibt es derzeit laut MeinAuto.de für den Seat Alhambra, beim baugleichen VW Sharan sind nur etwa 13 Prozent drin. Über den höheren Nachlass hinaus hat der Alhambra serienmäßig sogar mehr Ausstattung an Bord, und ein Navigationssystem gibt es für 670 Euro, beim VW sind dafür hingegen 835 Euro fällig.

Tipp: Dank des möglichen Rabatts hängt der Alhambra den Sharan ab.

Chevrolet Captiva - Opel Antara

Laut Listenpreis ist der Chevrolet Captiva inklusive der unten genannten Extras immerhin 1.600 Euro teurer als der Bruder Opel Antara. Dafür hat er serienmäßig eine Parkhilfe an Bord, und das Navigationssystem ist 290 Euro billiger zu haben. Weil die Opel-Händler jedoch weniger Nachlass gewähren, kehren sich die Verhältnisse um.

Tipp: Für den Captiva gibt es mehr Nachlass, aber auch die Extras sind günstiger.

Citroën C1 - Peugeot 107 - Toyota Aygo

Wer zwischen Citroën C1, Peugeot 107 und Toyota Aygo schwankt, sollte wissen, dass es Parkhilfe und Navigationssystem ab Werk nur bei Letzterem gibt. Dennoch ist er damit günstiger als seine beiden Geschwister, die weniger an Bord haben. Beim Peugeot 107 kostet die bei den beiden anderen serienmäßige Klimaanlage sogar 900 Euro extra. Da es für den Citroën C1 laut MeinAuto. de jedoch einen höheren Nachlass gibt, hat er am Ende die Nase vorn.

Tipp: Nicht jedes Modell gibt es mit jedem Extra. Das schränkt die Wahl bei diesem Trio ein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige