Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Belgien

Ford-Werker demonstrieren

Weit mehr als 10.000 Menschen haben am Samstag gegen den bevorstehenden Stellenabbau bei Ford in der belgischen Stadt Genk demonstriert. Sie protestierten gegen die Entscheidung von Ford Europe, eine geplante Investition für den Ford Focus auszusetzen, weswegen 3.000 der 9.000 Stellen in dem Automobilwerk wegfallen sollen.

20.10.2003

Aus dem ganzen Land waren Gewerkschaftsdelegationen gekommen, um ihren von Arbeitslosigkeit bedrohten Kollegen in Genk Solidarität zu zeigen. Die Polizei sprach von 12.000, die Veranstalter von 15.000 Teilnehmern. Gewerkschaftsfunktionäre kündigten Demonstrationen in der Hauptstadt Brüssel an, falls die Zentralregierung sich nicht um die Zukunft der Provinz Limburg kümmere, in der Genk liegt.

Nach Bekanntwerden der Streichungspläne Anfang des Monats war die Belegschaft von Ford Genk bereits in einen Streik getreten. Ein zweiter Streik wurde vor einer Woche ausgerufen. Anlass war ein Zeitungsbericht, wonach der belgische Geheimdienst ermittelt habe, Ford Genk solle vollständig geschlossen werden, weil Belgien sich im Zusammenhang mit dem Irak-Krieg gegen die US-Regierung gestellt habe.

Diese Darstellung wurde von mehreren Seiten, auch von Ministerpräsident Guy Verhofstadt, dementiert. Die Firmenleitung hat betont, Ford Genk bleibe ein bevorzugter Standort für die Produktion des "Mondeo".

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden