Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Benzinpreise gefallen

Foto: dpa

Die Benzinpreise in Deutschland sind in den beiden vergangenen Wochen deutlich gefallen. Seit dem historischen Preishoch am 7. April von mehr als 1,22 Euro für einen Liter Superbenzin gingen die Preise um rund fünf Cent je Liter zurück.

20.04.2005

Dies teilten Sprecher der Mineralölwirtschaft am Mittwoch (20.4.) in Hamburg mit. Im bundesweiten Durchschnitt kostete Super an Markentankstellen am Mittwoch 1,17 Euro je Liter; für Diesel mussten die Autofahrer 1,03 Euro bezahlen.

Ölmärkte: Entspannung vorbei

Die Entspannung an den internationalen Rohöl- und Produktmärkten scheint jedoch bereits vorbei; die Notierungen ziehen wieder an. So verteuerte sich die Tonne Benzin am europäischen Ölmarkt in Rotterdam innerhalb von zwei Tagen von 490 auf 511 US-Dollar. Auch Rohöl der Nordsee-Sorte Brent kostet wieder mehr als 50 Dollar je Barrel (159 Liter). Der Korbpreis für OPEC-Öl betrug am Dienstag 47,71 Dollar nach 46,52 Dollar am Montag. Mit Beginn der Sommersaison erwarten die Ölexperten wie in den vergangenen Jahren eine steigende Nachfrage aus den USA an den europäischen Benzinmärkten, die weiter steigende Preise nach sich ziehen könnte.

Die Versorgungslage ist laut Mineralölwirtschaftsverband (MWV) nach wie vor ausreichend. Im ersten Quartal habe das Angebot die Nachfrage befriedigen können; der globale Ölmarkt sei ausgeglichen gewesen, teilte der MWV in Hamburg mit. Allerdings habe das Gleichgewicht mit 84 Millionen Barrel pro Tag (bpd) um rund zwei Millionen bpd oder zwei Prozent höher als im Vorjahr gelegen. Die steigenden Investitionen in die Ölförderung und -verarbeitung brauchten einen Zeitvorlauf, ehe sie als Kapazitäten zur Verfügung stünden. Trotz der hohen Preise haben die Tankstellen in Deutschland im ersten Quartal nach Darstellung des MWV nur wenig Geld verdient. Wegen des harten Wettbewerbs sei es nicht gelungen, den teils drastischen und schnellen Anstieg der Einkaufskosten in gleichem Maße an den Zapfsäulen weiterzugeben, heißt es in der Mitteilung des MWV. Auch die Raffinerien hätten einen schlechten Start in das Jahr 2005 erwischt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige