Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Bernhard

Für VW geht es ums Überleben

Foto: Achim Hartmann

VW-Markenchef Wolfgang Bernhard sieht den Autobauer in einer schweren Krise. Für VW gehe es derzeit "ums Überleben", sagte Bernhard der Chemnitzer "Freien Presse".

02.03.2006

"Wir müssen wieder ein erfolgreiches Unternehmen werden, das Geld verdient. Zurzeit sind wir noch nicht wetterfest", mahnte Bernhard.

Bernhard sagte, es werde zwei bis drei Jahre brauchen, bis VW wieder auf Kurs sei. "Wenn es uns gelingt, Qualität und Produktivität zusammenzuführen und eine saubere, robuste Fertigung zu ermöglichen, dann haben wir unser Ziel erreicht." Der "Fehlerabstellprozess" bei VW müsse schneller laufen, Entwicklung und Produktion dürften nicht erst nacheinander starten.

Zugleich bekräftigte Bernhard, VW werde an seinem Engagement in der Oberklasse festhalten. "Für die Marke Volkswagen ist es wichtig, Leitsterne am Markenhimmel zu positionieren." Daher würden Touareg und Phaeton einen Nachfolger erhalten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden