Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Best Brand-Leserwahl 2009

Die beliebtesten Auto-Zubehör-Produkte

26 Bilder

Mit der Wahl "Best Brand 2009" haben die auto motor und sport-Leser auch ein Votum ihrer Wertschätzung für Produkte und Dienstleistungen rund ums Kraftfahrzeug abgegeben. Hier die Ergebnisse.

02.04.2009 Brigitte Haschek

Die Leser von auto motor und sport sind Überzeugungstäter. Auf die Frage "Produkte welcher Firma überzeugen Sie?" haben sie in 27 Kategorien klar Position bezogen. Die Befragung wurde zum vierten Mal im Zuge der Leser-Wahl "Die besten Autos" durchgeführt. Dienstleister und Erzeugnisse von A wie Autobanken bis Z wie Zündkerzen standen im Marken-Wettbewerb.

Beste Autos 2009: Interviews 4:50 Min.

Die Branche ist in Bewegung

In mehr als der Hälfte der abgefragten Sparten hat es im Vergleich zu 2008 zum Teil deutliche Verschiebungen gegeben. Beim Image der Autobanken beherrschen zwar weiterhin VW , BMW , Mercedes und Audi den Olymp, doch auf den anderen Positionen gab es Rochaden: Ford schiebt sich vor Opel , Mini und Peugeot geben ihr Debüt, Volvo liegt jetzt abgeschlagen auf Platz 14 statt auf Rang zehn.

Neu aufgemischt ist die Sparte Auto- HiFi: Bose erobert die Spitzenposition, die 2008 der Konkurrent Bang & Olufsen übernommen hatte, zurück. Und Blaupunkt hat Harman wieder auf der Wertschätzungs-Skala überholt. Bei den Online-Autobörsen ist das fast schon traditionelle Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Branchenriesen diesmal zu Gunsten von mobile.de ausgegangen, autoscout24.de kam auf den zweiten Platz. Und gebrauchtwagen.de schaffte es aus dem Stand auf Rang vier, autoboerse.de rutschte eine Stufe runter auf den fünften Platz.

Vergölst vor Pit-Stop bei den Werkstätten

Im Gerangel um die Gunst der Werkstatt-Kunden haben zwei Erzrivalen Position gewechselt: Mit hauchdünnem Vorsprung setzt sich Vergölst vor Pit-Stop auf Rang drei. An der Zapfsäule ist bft in die Top Ten der Publikums-Lieblinge aufgerückt und hat damit elf verdrängt. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass nicht nur beim Neuwagenkauf, sondern auch bei Produkten und Dienstleistungen rund ums Auto das Image der Marken das Konsumverhalten beeinflusst.

Noch differenzierter fällt die Entscheidung in der Kategorie Accessoires der Autohersteller aus, die sich erstmals in den Kreis der abgefragten Markenartikel einreihte. Nahezu alle Pkw-Produzenten bieten unter ihrem Markenzeichen beispielsweise Bekleidung, Uhren, Reisegepäck oder Taschen an. Ob sie den Geschmacksnerv der Kunden treffen ist eine Frage, ob sie auch als gute Qualität erachtet werden, ist eine andere. Deshalb wich die Abfrage bei den Hersteller-Accessoires von der Systematik der anderen 26 Produktsparten etwas ab, denn sie war zweigeteilt. Es wurde sowohl hinterfragt, ob die Marke für ansprechendes Design als auch für gute Qualität stehe.

Porsche bei Design und Qualität vorne

Im Ergebnis sorgte dies für Überraschungseffekte. Porsche sichert sich in beiden Disziplinen unangefochten die Spitzenposition, und Mercedes kommt sowohl bei Design als auch bei Qualität auf Platz vier. Während BMW in puncto Qualität vor Audi auf Rang zwei steht, sieht es in Sachen Design genau umgekehrt aus. VW, bei der Qualität auf Position fünf, stürzt beim Aussehen der Accessoires deutlich ab. Genau das Gegenteil ist bei Alfa Romeo der Fall: Die Marke katapultiert sich aus dem Soliditäts-Tief in die Riege der Top-Designer auf Platz zehn. Auch den Marken Aston Martin, Ferrari, Lamborghini und Mini wird von den Lesern beim Design deutlich mehr zugetraut als bei der Verarbeitungsgüte, obwohl sie in beiden Ranglisten unter den ersten zehn vertreten sind.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden