Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Beste Autos 2006

Audi Max.

Foto: ams 100 Bilder

Die Ergebnisse der 30. Auflage der auto motor und sport-Leserwahl sind wie Olympia: strahlende Sieger, knappe Zieleinläufe, Überraschungen und Verlierer. Audi bleibt in den Augen der auto motor und sport-Wahlgemeinde weiterhin das Maß der Dinge. Hier alle Ergebnisse und alle Bilder.

01.02.2006

Während in Turin noch der Kunstschnee für die Olympischen Winterspiele angerührt wird, wurden von rund 100.000 auto motor und sport-Lesern die Titel für die besten Autos des Jahrgangs 2006 bereits vergeben. Mit drei ersten (A3, A6, A8) und zwei zweiten Plätzen (A4, Q7) kommt für die Truppe um Audi-Chef Martin Winterkorn erneut ein überragendes Ergebnis heraus.

Für hellen Glanz sorgt auch weiterhin der Mini. Der knuffige Sympathieträger fährt den fünften Doppelsieg in Serie ein - und das bei weiterer Steigerung der Publikumszustimmung im Gesamtergebnis. Stark auch das Resultat des BMW 3er, der im neuen Gewand Audi A4 und Mercedes C-Klasse förmlich stehen lässt, und ordentlich der zweite Platz des 1er und des 5er. Porsche kann ebenfalls überzeugen: Mit dem Cayman läuft nun das dritte Modell in der Liga der Sportwagen auf, was die Renner beinahe zu einem Dreifachsieg führt. Lediglich der Mercedes SLR McLaren verhindert mit seinem dritten Platz, dass bei den Sportwagen Gold, Silber und Bronze an Porsche gehen. Zwei Mal Gold gibt es auch für VW. Bei den Kleinwagen für den Polo, bei den Vans für den Multivan. Dazwischen gilt für Volkswagen - wie für Opel und Ford - das olympische Motto: Dabei sein ist alles.

Die Verlierer der Wahl 2006: Mercedes und Peugeot

Vor allem Mercedes hat mit Sympathie-Einbußen zu kämpfen. Dass es der neuen S-Klasse nicht gelingt, den angejahrten Audi A8 vom Siegerpodest zu stoßen, dürfte in die Kategorie der großen Überraschungen fallen, und fast Besorgnis erregend ist der Sympathie-Zerfall, den die Mercedes E-Klasse durchleidet (nur noch 8,6 Prozent). Die A-Klasse verliert weiter an Zustimmung, und die C-Klasse rutscht trotz Facelift deutlich ab. Einziger Lichtblick sind M-Klasse und SL, die in ihren Kategorien zwei Siege einfahren können.

Katzenjammer auch bei den Franzosen: Peugeot 307 und der größere Bruder 407 fallen in der Wählergunst in den Keller, und der 206 verliert seine Top-Position bei den Import-Kleinwagen. Nicht viel besser sieht es für Renault aus, immerhin bleibt der Espace bei den Vans an der Spitze.

Bei den Importwagen setzen sich vor allem die Italiener in Szene: Der Maserati Quattroporte siegt bei den Luxusimporten deutlich mit 36,2 Prozent, der neue Punto sprintet von Rang zehn auf Platz eins vor und die wirkliche Überraschung in der Importwertung der Cabrios wäre gewesen, wenn der Ferrari F430 Spider nicht gewonnen hätte. Außerdem scheint Fiat mit dem Grande Punto endlich wieder ein Auto im Sortiment zu haben, das den wirtschaftlich leidenden Konzern aus der Depression ziehen könnte. Dazu machen die zwei fast traditionellen Siege von Alfa Romeo (147 und 159) den Fiat-Konzern zu einem der Gewinner der 30. auto motor und sport-Leserwahl. Wenn das kein gutes Zeichen für die Turiner Winterspiele ist.

Alle weiteren Platzierung und das Ergebnis der Importautos finden Sie links in den Links.

Jubiläums-Gewinne

Zum 30. Jubiläum der auto motor und sport-Leserwahl "Die besten Autos“ wurden unter allen Einsendern drei absolute Super-Autos im Wert von insgesamt fast 190.000 Euro verlost. Der Sieger kann ab jetzt einen Aston Martin V8 Vantage im Wert von 105.000 Euro sein Eigen nennen, an die beiden anderen Gewinner wurde eine Mercedes R-Klasse (52.000 Euro) und das neue VW Cabrio namens Eos (31.000 Euro) vergeben.

Zugang zur Presse-Seite
>>> Hier finden Journalisten Pressemitteilungen sowie hochauflösende Fotos von der Veranstaltung und den Gewinner-Autos.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden