Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Betriebsversammlung bei Phoenix

Proteste gegen Stellenabbau

Mehrere hundert Beschäftigte des Hamburger Zulieferers Phoenix haben am Montag (18.4.) gegen den geplanten Stellenabbau im Zuge der Übernahme durch Continental protestiert. Die Arbeitnehmervertreter wollen weiter um jeden Arbeitsplatz kämpfen, sagte ein Gewerkschaftssprecher.

18.04.2005

Alleine im Phoenix-Stammwerk Hamburg-Harburg sollen 860 Stellen wegfallen. Anfang Mai sollen in einer Einigungsstelle die festgefahrenen Verhandlungen über den Personalabbau fortgesetzt werden.

Der Sprecher der IG BCE kündigte zudem eine härtere Gangart der Arbeitnehmervertreter beim Thema Überstunden an. Künftig solle sich das Management jede Überstunde vom Betriebsrat genehmigen lassen müssen.

Die IG BCE hatte Conti bei den Verhandlungen über den Stellenabbau vorgeworfen, sich nicht auf Gewerkschaft und Betriebsrat zuzubewegen. Auf Vorschläge zum Fortbestand der Arbeitsplätze bei Phoenix habe die Conti-Führung nicht reagiert.

Continental will mit der 265 Millionen Euro teuren Phoenix- Übernahme den zweitkleinsten Konzernbereich ContiTech (Luftfeder- und Transportbandsysteme) deutlich stärken.

Der Continental-Konzern hatte 2004 Rekordergebnisse bei Umsatz und Gewinn eingefahren. Diese sollen im laufenden Jahr erneut übertroffen werden. Dabei setzt das Unternehmen auch auf einen weiteren Ausbau seiner Produktion in Billiglohnländern.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige