Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Billig tanken

Wann und wo ist der Sprit am günstigsten?

In der Nacht erreichen die Spritpreise ihren Höchststand.

Morgens teuer, abends günstig? Benzinpreise schwanken nicht nur im Tagesverlauf, sondern auch regional. Wann und wo Sie billig tanken können, verraten Auswertungen der an die Markttransparenzstelle übermittelten Preisänderungen.

03.04.2014

Seit September 2013 müssen Tankstellen in Deutschland jede Preisveränderung an die eigens dafür eingerichtete Markttransparenzstelle übermitteln. Das soll dem Verbraucher einen besseren Überblick über die täglichen Preisschwankungen bieten.

Über spezielle Internetseiten wie mehr-tanken.de oder clever-tanken.de sowie dazugehörige Smartphone-Apps haben Autofahrer die Möglichkeit, sich die aktuell günstigste Tankstelle im selbst gewählten Gebiet anzeigen zu lassen. Zudem verschaffen Auswertungen der an die Markttransparenzstelle übermittelten Daten einen Überblick, wann und wo Tanken am günstigsten bzw. teuersten ist.

Billig tanken im Tagesverlauf - Tiefpreise zwischen 18 und 19 Uhr

Während es früher sinnvoll war, nach Wochentagen zu tanken, haben sich die Muster der Preisschwankungen heute verändert. Damals konnte man sonntags und montags besonders billig tanken, aktuell zeichnen sich eher Uhrzeitmuster ab. Im Tagesverlauf schwanken die Preise für Benzin und Diesel durschnittlich um acht bis neun Cent - in der Woche sind die Unterschiede größer als am Wochenende.

Wer heutzutage besonders billig tanken möchte, fährt am besten zwischen 18 und 19 Uhr eine Tankstelle an. Nach 19 Uhr wird der Spritpreis Stunde für Stunde teurer. Seinen Höchststand im Tagesverlauf erreicht er zwischen Mitternacht und fünf Uhr morgens. Danach sinken die Preise für Benzin und Diesel wieder stündlich, bis sie ihren erneuten Tiefpunkt zwischen 18 und 19 Uhr erreicht haben.

ADAC vergleicht jeden Monat die Kraftstoffpreise in 20 Städten

Zwar steht den meisten Autofahrern nur ein begrenzter Umkreis zum Tanken zur Verfügung. Dennoch gibt es auch Auswertungen, die die regionalen Preisschwankungen für Kraftstoff unter die Lupe nehmen. Der ADAC beispielsweise schaut sich monatlich 20 deutsche Städte an und erstellt ein Ranking für Super E10- und Dieselpreise. Erfahrungsgemäß lässt es sich in ostdeutschen Städten wie Berlin eher billig tanken als in westdeutschen Städten. Im Januar 2014 zum Beispiel lagen die Durchschnittspreise für E10 und Diesel in der Bundeshauptstadt am niedrigsten. Am teuersten war Tanken in diesem Monat in Saarbrücken (Super E10) und Hannover (Diesel).

Sehr hilfreich bei der Suche nach dem billigsten Benzinpreis sind Smartphone-Apps. Eine der besten Apps ist Mehr tanken, damit kann man sich einfach und schnell die günstigste Tankstelle im Umkreis anzeigen lassen. Wir haben die besten Tanken-Apps für Android und für iOS aufgelistet.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden