Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Billigauto Renault Kwid

City-SUV für Indien ab 4.000 Euro

05/2015, Renault Kwid Indien Foto: Renault 23 Bilder

Mit dem neuen Renault Kwid haben die Franzosen ein Billigauto für Indien vorgestellt. Der kleine City-SUV soll auf dem Subkontinent zu Preisen von etwa 4.000 bis 5.500 Euro angeboten werden.

20.05.2015 Uli Baumann Powered by

Auf dem Markt der Billigautos hat Renault bereits mit der Marke Dacia ein heißes Eisen im Feuer. Jetzt haben die Franzosen mit dem City-SUV Kwid, der zunächst in Indien angeboten werden soll, ein weiteres Mal nachgelegt. Während man bei VW mit dem Billigauto noch hadert, wird bei Renault gemacht. Schon ab dem zweiten Halbjahr 2015 soll der Renault Kwid gefertigt werden.

Renault Kwid kommt als Fünfsitzer

Mit nur 3,68 Meter Länge und 1,58 Meter Breite soll der Renault Kwid prächtig ins Verkehrsgeschehen der asiatischen Großstädte passen. 18 cm Bodenfreiheit sollen aber auch eine gewisse Freiheit bei der Routenwahl ermöglichen. Beim Design zeigt der Kwid eine gewisse Verwandschaft zum Dacia Duster. Die Gürtellinie steigt leicht zum Heck hin an. Die Frontscheibe steht steil, die Radläufe zeigen sich stark ausmodelliert, eckig gezeichnet und mit schwarzem Kunststoff beplankt. Auch Front und Heck tragen schwarze Kunststoffbeplankungen. Große Fensterflächen und die hohe Sitzposition sorgen für Übersicht. Für einen Hauch Sportlichkeit vermittelt ein Dachkantenspoiler. Für die klare Zuordnung zur Marke Renault sorgt das Tagfahrlicht in C-Form.

Trotz der knappen Abmessungen soll der Fünftürer Platz für fünf Passagiere bieten. Im Innenraum verwöhnen die Passagiere digitale Anzeigen, chromumrahmte Lüftungsdüsen und Applikationen in Klavierlack-Optik. Mit an Bord ist auch ein Multimedia-Navigationssystem mit 7-Zoll-Touchscreen-Farbmonitor, Audioanlage und Bluetooth-Schnittstelle.

Die technische Plattform für den Renault Kwid liefert die gemeinsam mit Nissan entwickelte CMF-A-Architektur für Kleinwagen, die hier erstmals zum Einsatz kommt. Für Vortrieb soll ein 0,8 Liter großer Benziner im Zusammenspiel mit einem manuellen Fünfgang-Getriebe sorgen.

Der Renault Kwid soll außer in Indien auch auf anderen Märkten angeboten werden. Ob der Kwid auch unter dem Label Dacia nach Europa kommt? Renault hält sich dazu bedeckt. Der Kwid würde aber auch hier eine neue Preisrunde auslösen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige