Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW

145 Millionen Euro für Mini-Werk

Foto: BMW

Der BMW-Konzern investiert wegen der großen Nachfrage nach seinem Kleinwagen Mini 100 Millionen britische Pfund, umgerechnet 145 Millionen Euro, in das Werk in Oxford.

16.02.2005

Bis 2007 sollen zudem 200 neue Arbeitsplätze in der Mini-Produktion geschaffen werden. "Durch diese Maßnahmen können wir noch flexibler auf die weltweit hohe Mini-Nachfrage reagieren", sagte Produktionsvorstand Norbert Reithofer am Mittwoch (16.2.) in Oxford. Im vergangenen Jahr hatte BMW erstmals 189.492 Minis verkauft. Für 2005 ist ein weiterer Absatzrekord geplant.

Derzeit arbeiten 4.500 Beschäftigte in dem britischen Werk. In den vergangenen Jahren hatte BMW die Kapazitäten durch flexiblere Produktionsprozesse und kleinere Erweiterungsmaßnahmen Stück für Stück nach oben gedrückt. Der Großteil der Investitionen soll nun in ein neues Karosseriebau-Gebäude und die Modernisierung der Lackiererei fließen. Bisher hat BMW insgesamt 280 Millionen britische Pfund in das Werk investiert.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige