Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW 1er & VW Golf

Es läuft und läuft

Foto: BMW 12 Bilder

Für den neuen 1er BMW liegen sieben Wochen vor dem Verkaufsstart mehr als 10.000 Bestellungen vor und auch der Absatz des VW Golf scheint sich gut zu entwickeln.

02.08.2004

BMW-Markenchef Torsten Müller-Ötvös sagte: "Der Auftragseingang übertrifft unsere Erwartungen.“ Auch der Händlerverband spreche von großem Interesse, berichtete die "Automobilwoche". "Die Vorbestellungen für den 1er laufen sehr gut", sagte deren Händlerverbandssprecher Peter Enders. Möglicherweise werde die von BMW geplante Produktion nicht ausreichen.

BMW zufolge würden insgesamt fast zwei Drittel aller Interessenten von Fremdfabrikaten kommen. Der Münchner Konzern will nach früheren Angaben 2005 im ersten vollen Jahr mindestens 100.000 Autos des neuen 1er-Modells verkaufen, mit dem BMW erstmals in der so genannten Golf- Klasse antritt.

VW: Das Absatz-Ziel von 600.000 bleibt

Das wichtigste Modell des Volkswagen-Konzerns, der neue Golf, kommt nach VW-Einschätzung zunehmend auf Touren. Im Juni wurden in Europa 48.000 Golf V an Kunden ausgeliefert, ein Plus von 23 Prozent im Vergleich zum Absatz des alten Golf im Vorjahresmonat. Im Mai waren in Europa knapp 44.000 neue Golf ausgeliefert worden. Im ersten Halbjahr lag der Golf-V-Absatz europaweit bei 258.200 Fahrzeugen. Dies war im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Zuwachs von neun Prozent.

VW hält nach wie vor an dem Ziel fest, im laufenden Jahr 600.000 neue Golf zu verkaufen. Die Zahl der ersten sechs Monate lasse sich nicht einfach auf das Gesamtjahr hochrechnen, hieß es. In einigen wichtigen Märkten sei der Golf erst vor wenigen Wochen oder Monaten eingeführt worden, etwa in Großbritannien.

Deutschland-Absatz: Kleines Plus im 1. Halbjahr

Hauptabsatzmarkt für den neuen Golf V ist Deutschland. Allerdings gab es im VW-Heimatmarkt in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nur ein leichtes Plus von 3,3 Prozent auf 80.000 verkaufte Fahrzeuge. Zuletzt, im Juni, stieg die Zahl der Auslieferungen im Vergleich zu Juni 2003 um 9,5 Prozent auf 15.800.

Zweitwichtigster Absatzmarkt für den Golf in Europa ist Großbritannien. Dort ist der Golf V im Frühjahr eingeführt worden. Im Juni stieg der Absatz in Großbritannien im Vergleich zum Vorjahresmonat um 32 Prozent auf 5.800 Autos.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden