Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW 225xe auf der IAA

Familienvan mit Hybridantrieb

IAA 2015, BMW 225xe Foto: Stefan Baldauf / Guido ten Brink 16 Bilder

BMW erweitert die BMW 2er Active Tourer Reihe um eine Variante mit Plug-in-Hybrid- und Allradantrieb. Der BMW 225xe feiert auf der IAA Weltpremiere.

03.09.2015 Uli Baumann 1 Kommentar

Der Antrieb des BMW 225xe setzt auf einen Dreizylinder-Turbobenziner mit 136 PS und 220 Nm in Kombination mit einem Elektromotor mit 65 kW und 165 Nm. Ebenfalls mit an Bord ist ein Hochvolt-Startergenerator der über einen Riemenantrieb eingebunden den Verbrennungsmotor starten und diesen beim Beschleunigen aus dem Stand auch kurzzeitig mit seinem maximalen Drehmoment von 150 Newtonmeter unterstützen kann. Zusätzlich fungiert er als Generator.

Die Systemleistung beziffert BMW auf 224 PS und 385 Nm. Der Verbrenner treibt die Vorderachse an, an der Hinterachse schiebt der E-Motor. Geschaltet wird per Sechsgang-Automatik. Der Normverbrauch soll bei 2,0 bis 2,1 Liter auf 100 Kilometer liegen. Aber der kleine Van kann auch dynamisch. Den Spurt von Null auf 100 km/h soll der 1.660 kg (DIN) schwere BMW 225xe in 6,7 Sekunden schaffen, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 202 km/h.

BMW 225xe ab 37.800 Euro

Wer einen Hybrid kauft, hat aber ganz andere Werte im Fokus. Rein elektrisch angetrieben, schwingt sich der BMW 225xe zu bis zu 125 km/h auf. Die E-Reichweite wird mit bis zu 41 km angegeben. Ist die Hochvoltbatterie dann leergesaugt, dann ist Nachtanken angesagt. An der herkömmlichen Haushaltssteckdosen dauert der Ladevorgang drei Stunden und 15 Minuten, mit einer entsprechenden Wallbox kann es nach zwei Stunden und 15 Minuten wieder auf die Bahn gehen.

Durch die platzsparend unter der 30 mm angehobenen Rückbank platzierte 7,7 kWh große Lithium-Ionen-Batterie und den gesamten Elektroantrieb unter dem Gepäckraumboden ist das Kofferraumvolumen nahezu uneingeschränkt nutzbar. Per Fahrerlebnisschalter lässt sich der BMW 225xe konditionieren - die Palette reicht von sportlich über, Fahrspaß bis hin zum rein elektrischen Betrieb.

Gebaut wird der BMW 225xe ab Ende 2015 im Werk Leipzig. Der Preis für den Hybrid-Van startet in Deutschland bei 37.800 Euro. Damit liegt der 225xe preislich auf Augenhöhe mit dem etwa gleichstarken BMW 225i und unterbietet dessen Allradversion sogar um gut 2.000 Euro.

Neuester Kommentar

Für mich wäre ein solches Fahrzeug vom Grundsatz her ideal, gerne auch, wenn es etwas teurer ist. Wunderbar ist es sicher, in der Stadt rein elektrisch ein Tagesprogramm von rund 30 km zu absolvieren. Auch auf der Landstraße sind Benziner und Elektromotor in Kombination sicher reizvoll. Als langjähriger BMW-Fahrer ist es mir aber sehr wichtig, unter allen Umständen über gute Fahrleistungen und üppige Reichweite zu verfügen. Da aber ist das Fahrzeug unbrauchbar:
Ein 136 PS Benziner bei 1.700 kg Leergewicht, der ab 125 km/h als alleiniger Antrieb dient, ist m. E. indiskutabel. Genauso ist es mit der Tankverkleinerung. Statt, wie gegen Mini-Aufpreis lieferbar, mit 61 Liter im Tank, bleiben beim Plug-in-Hybrid nur 36 Liter. Man gewinnt also max 40 km elektrische Reichweite und verliert dafür 25 Liter Benzin und somit mindestens 250 km Reichweite. So geht das nicht!
Lösung: Tankgröße wie gehabt mit max. 61 Liter, zusätzliche E-Reichweite von 40 km, statt des Dreizylinders mit 136 PS der Vierzylinder mit 231 PS! Somit hätte man auch auf längeren Strecken volle Reichweite bei guten Fahrleistungen, in der Stadt den E-Motor, für den Winter den zusätzliche E-Allrad-Antrieb, ein kompaktes Fahrzeug für alle Fälle. So etwas dürfte im Vergleich rund 5.000 € mehr kosten. Dies dürfte für BMW-Käufer kein Problem sein, wenn das "Paket" passt!
In diesem Sinne BMW: Bauen!

Hubert_S 25. Oktober 2016, 15:37 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige