Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW 6er-Reihe (E24) in der Service-Station

M-Modelle kosten Aufschlag

BMW Sechser-Reihe (E24), Seitenansicht Foto: Fact 8 Bilder

Die Wartung der BMW 6er (E24) verlangt eine Erfahrung. Speziell bei den M 635 gibt es einige Besonderheiten - Unwissenheit kann teuer werden. Wir sagen, worauf es ankommt und nennen Schwachpunkte

26.11.2014 Bernd Woytal Powered by

Fachgerechte Wartung ist entscheidend

Was die Technik anbelangt, genießen die BMW 6er der Baureihe E24 einen guten Ruf, das bestätigt unter anderem Georg Lutz von der Procar GmbH in Albaching. Angehende Käufer eines solchen Autos, die keine Hobbyschrauber sind, müssen sich also grundsätzlich nicht vor horrenden Werkstattkosten fürchten - sofern sie ein perfektes und stets fachgerecht gewartetes Exemplar erwischen.

Fachgerecht, das heißt für Wolfgang Tegethoff von Tegetech-Power in Marsberg im Sauerland, dass zum Beispiel für den BMW M635 beim Motorölwechsel Schmierstoff der Viskosität 15W-40 verwendet wird, "denn Leichtlauf- und Synthetiköle sind vom Werk nicht freigegeben", sagt der BMW E24-Experte. "Bei zu dünnem Öl könnte es Probleme mit dem hydraulischen Steuerkettenspanner geben", gibt er zu bedenken, und dann kann die Simplexkette überspringen und einen Motorschaden verursachen.

Alle 15.000 km Ventilspielkontrolle

Besonders oft wird nach seiner Meinung bei allen BMW 6ern der Baureihe E24 die Ventilspielkontrolle vernachlässigt, die laut BMW-Wartungsvorschrift alle 15.000 Kilometer erfolgen sollte. Muss nachjustiert werden, geschieht das über einen Exzenter und ist kein großer Akt. Etwa 100 Euro kostet diese Arbeit. Deutlich teurer wird es, wenn man eines der begehrten M-Modelle mit der Vierventilmaschine besitzt. Das Justieren des Spiels mit Hilfe der Einstellplättchen ist erstens aufwendiger, und zweitens kosten die Plättchen pro Stück etwa 15 Euro, sodass einschließlich einer neuen Deckeldichtung schnell 600 Euro zusammenkommen.

Überhaupt ist das M-Modell des BMW 6er ein Spezialfall, das weiß kaum einer besser als M-Experte Tegethoff. Das beginnt schon bei den Zündkerzen, für deren Wechsel man wegen des Sondermaßes entweder den Schlüssel aus dem Bordwerkzeug oder einen Spezialschlüssel benötigt.

Sonderfall M635 CSi

Wird beim BMW M635 CSidas Ventilspiel vernachlässigt, kann es sehr teuer werden. Denn wenn sich die Ventile in den Zylinderkopf einschlagen und das Spiel kleiner wird, entstehen bei diesem gegenüber dem Standardtriebwerk höher belasteten Motor schnell heiße Temperaturen im Bereich des Auslassventils. Die Folgen sind Risse im Zylinderkopf, dessen Erneuerung rund 6.000 Euro kostet.

Doch der M-Motor, der besonders sensibel auf die Verwendung von ungeeignetem Motoröl reagiert, wartet noch mit weiteren Eigenarten auf. Da wären etwa die anfangs zu schwachen Ventilfedern oder die Steuerkette, die auch bei diesem Modell (sofern ohne Kat) als Einfachkette ausgeführt ist, und von der es drei Versionen gab. "Die erste war nicht sehr haltbar und wurde schon nach kurzer Zeit im Rahmen einer Rückrufaktion in den Werkstätten gewechselt", weiß Tegethoff. Die verbesserte Version erwies sich ebenfalls als nicht dauerhaft, und so schob BMW nach Produktionsende der Baureihe E24 eine dritte Variante nach, die man bis heute als Ersatzteil bekommt.

Wer nun den Steuerdeckel demontiert und diese Kette mit den verstärkten Außengliedern entdeckt, kann aber erst dann auf ein langes Leben der Maschine in dem BMW 6er hoffen, wenn auch die Steuerzeiten stimmen, sprich, die Steuerkette darf sich noch nicht gelängt haben. Für einen Kettenwechsel muss man etwa 1.500 Euro einkalkulieren.

Eine weitere Besonderheit des M-Motors: Die Wasserpumpe gleicht optisch zwar jener für die weniger hoch drehenden E24-Motoren, doch sie ist so ausgelegt, dass sie Kavitationsschäden (kraterförmige Materialabtragung) entgegenwirkt.

Gerissene Achsträger beim BMW E24

Damit ein BMW M635 CSi perfekt läuft, rät Tegethoff zum Prüfen der Einzeldrosselklappenanlage, denn nur ganz selten ist deren Einstellung in Ordnung. Die Gemischaufbereitung der anderen E24 macht kaum Probleme, selten müssen die Einspritzdüsen erneuert werden (Kosten ca. 1.000 Euro).

Kommen wir zum Fahrwerk: Ein BMW 6er der Baureihe E24 bietet nur dann optimale Fahreigenschaften, wenn die Achsgeometrie fachmännisch vermessen wurde, d. h. der Wagen dabei laut Werksvorgaben beladen war. Sollte sich das Lenkrad in Fahrt hin- und herbewegen, sind entweder die Druckstreben der Vorderachse verschlissen, "oder der Vorderachsträger ist im Bereich der Lenkgetriebeaufnahme gerissen", sagt Tegethoff. Auch Georg Lutz hat diesen Schaden schon mehrfach bei den ab 1982 gebauten Versionen mit der Doppelgelenkachse beobachtet. Für das Ersetzen des Achsträgers muss man etwa 1.000 Euro rechnen.

Spürbare Bewegungen der Hinterachse sind meist Folge verschlissener Gummilager des Hinterachsträgers. Diese Reparatur kostet um 400 Euro. Dafür wie für etliche andere Arbeiten wie etwa einen Radlagerwechsel oder das Erneuern des Simmerrings am Differenzial ist Spezialwerkzeug nötig, was Hobbyschrauber bedenken sollten. Und die sollten auch vorsichtig sein, wenn sie an einem BMW 6er der Baureihe E24 mit der Bremsanlage H31 etwa den Druckspeicher erneuern möchten. Die Anlage mit hydraulischem Bremskraftverstärker hat 100 Bar Vordruck, der vor jeder Arbeit abgebaut werden muss, sonst riskiert man Verletzungen.

Besser ist es, man überlässt solche Arbeiten der Werkstatt, sofern sie überhaupt anfallen. Denn grundsätzlich ist der BMW E24 ein solides Auto mit sportlichen Genen.

Service-Tipp

Der BMW E24 ist zwar ein modernes Auto, an dem es zum Beispiel keine Schmiernippel am Fahrwerk gibt, aber er sollte regelmäßig zum Check in die Werkstatt gebracht werden. Für eine Inspektion inklusive der leider oft vernachlässigten Ventilspielkontrolle muss man mit 600 Euro rechnen, beim M-Modell mit etwa 1000 Euro. Angehende Käufer sollten sich nicht auf die Service-Intervall- Anzeige des Fahrzeugs verlassen, denn die wird von manchem Verkäufer manipuliert. Daher sollte die Wartung zusätzlich durch Rechnungen und ein ausgefülltes Serviceheft nachvollziehbar sein. Das Angebot an Schrauberliteratur für den BMW E24 ist dünn. Neulinge in der E24-Szene finden aber Unterstützung bei den Clubs, wie etwa dem BMW 6er Club (www.bmw6er-club.com), und auch so manchen hilfreichen Tipp im E24- Forum (www.bmw-e24-forum.de).

Anzeige
BMW 6er F13 BMW 6er-Reihe ab 773 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
BMW 6er BMW Bei Kauf bis zu 19,73% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote