Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Alle BMW-Studien

Alle Studien vom BMW Turbo bis Concept 6

Foto: Italdesign 196 Bilder

BMW ist seit dem Turbo aus dem Jahre 1972 regelmäßig mit Studien und zukunftsweisenden Technologieträgern auf den großen Automobilmessen vertreten.

14.10.2010

Hier ein Blick auf die BMW-Zukunft der Vergangenheit.

BMW Aerodynamic Test Center 2:00 Min.

1972:  BMW Turbo
Designstudie und Technologieträger mit Flügeltüren und Vierzylinder-Mittelmotor. Styling-Studie von Paul Bracq gab die Richtung für die 1976 folgende Entwicklung des M1 vor.

1976: BMW Karmann Asso Di Quadri
Prototyp eines 2+2-Sitzers von Italdesign, Antrieb: Zweiliter-Reihenvierzylinder mit 109 PS.

1991: BMW Z11 (E1)
Präsentation IAA 1991, Elektro-Automobil.

1991: BMW Nazca C2

1991 von Italdesign (Giugiaro) gezeichneter Prototyp mit Fünfliter-V12-Motor aus dem Alpina B12, 350 PS, 470 Nm Drehmoment.

1994: BMW Z13

Präsentation Genf 1994, voll funktionsfähiger Prototyp eines Kleinwagens mit extravagantem Design, Mittelsitz und daneben Platz für zwei Passagiere. Erstes Fahrzeug mit GPS-Navigation.

1995: BMW Z18

Präsentation zum 15. Geburtstag der BMW Technik GmbH, Geländeroadster, Antriebstrang vom X5 mit 4,4 Liter-Achtzylinder und Allradantrieb in einer Rahmenstruktur. Länge: 4,25 Meter, Radstand: 2,90 Meter. Das variable Konzept ermöglicht die Nutzung des Z18 als zweisitzigen Pickup, als Zweisitzer oder 2+2-Sitzer mit Kofferraum.

1995: BMW Z21 (Just 4/2)

Präsentation Tokio 1995, Zweisitzer mit freistehenden Rädern ohne Dach und Windschutzscheibe, Antrieb: Vierzylinder der BMW K 1100 mit 100 PS als Heckmotor, der den 550 Kilo-Flitzer in rund sechs Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt. Seitenaufprallschutz, Fahrer- und Beifahrerairbag an Bord.

1997: BMW Z07
Präsentation Tokio 1997, Roadster-Designstudie auf Basis des Z3 und mit Stilelementen des BMW 507 aus den 50er-Jahren.

1999: BMW Z9 Gran Turismo

Präsentation IAA 1999, Sportcoupé aus modernsten Leichtbau-Materialien, klassischer Gran Turismo, 3,9 Liter-V8 Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung mit 560 Nm Drehmoment, Schalten per Knopfdruck. Rund zwei Meter breit, 1,35 Meter hoch, Radstand von 3,10 Meter, Carbon-Außenhaut und (wie beim Z8) ein Aluminium-Space-Frame, zwei Flügeltüren mit integrierter zweiter, konventionell vorne angeschlagener Tür.

2000 BMW X5 Le Mans
Präsentation Genf 2000, Experimantalfahrzeug zum Ausloten der absoluten Grenzen des X5, unverkäufliches Einzelstück mit V12-Motor des Le Mans Siegerautos mit über 700 PS und einem Drehmoment von 720 Nm bei 5.000/min., 4,7 Sekunden auf Tempo 100, Spitzengeschwindigkeit 278 km/h.

2000: BMW Z22

Präsentation 2000 zum 15-jährigen Bestehen der BMW Technik GmbH, Technologieträger, Mechatronic Auto, Steer-by-Wire-Lenkung, Active Front Steering, Brake-by-Wire-Bremse, neue Kohlefaser- und Leichtmetallverbund-Technologie, Exterieurdesign hatte keine Priorität.

2000: BMW Z9 Cabrio

Präsentation Paris 2000, Studie eines 2+2-sitzigen Cabrios, klassische Silhouette mit langer Haube und kurzem Heck, laminierte Carbon-Außenhaut, I-Drive. Antrieb: 4,4 Liter V8-Motor mit 286 PS und 440 Nm Drehmoment.

2001: BMW X-Coupé

Präsentation Detroit 2001, Crossover aus Coupé und Offroader, 3,0 Liter-Sechs-Zylinder-Dieselmotor mit Common-Rail-Direkteinspritzung und 184 PS, 450 Nm Drehmoment, Top-Speed von über 200 km/h, allradgetriebenes und geländetaugliches Fahrwerk des X5. Asymmetrien im Exterieur und Interieur, sportliche Schalensitze, 4,58 Meter lang, 1,87 Meter breit, 1,48 Meter hoch, automatische Differenzialsperre ADB-X, Stabilitätssystem DSC und die Bergabfahrhilfe HDC.

2001: BMW M3 CSL
Präsentation IAA 2001, Leichtbau-Sportwagen-Studie, Gewichtsreduzierung um rund 200 Kilogramm (auf rund 1.295 kg), Leistung von über 350 PS, Leistungsgewicht von unter 3,5 kg/PS, SMG-Getriebe mit Drivelogic, zwei Schaltwippen am Lenkrad.

2002: BMW CS1

Präsentation Genf 2002, viersitzigeCabrio-Studie, 1,8 Liter-Vierzylindermotor mit 115 PS, Valvetronic-Ventilsteuerung, sequenzielles manuelles Getriebe SMG, I-Drive, hohe Frontpartie mit Doppelscheinwerfern und Doppel-Nierengrill.

2003: BMW X-Activity

Präsentation Detroit 2003, Sports Activity Vehicle (SAV), 3,0 Liter-Reihensechszylinder mit 231 PS, Drehmoment von bis zu 300 Nm, Allradantrieb, 4,55 Meter lang, nach unten klappbare Ladebordwand im Heck, spezielle Dachkonstruktion, so genanntes Rahmencabriolet.

2004: BMW M5 Concept
Präsentation Genfer Auto Salon 2004, Concept Car des Top-Modells der 5er-Reihe, 500 PS starkes V10-Triebwerk, 500 Nm Drehmoment, M-typisches Hochdrehzahlkonzept, Valvetronic-Ventilsteuerung, neu entwickeltes Siebengang-SMG-Getriebe.

2004: BMW H2R

Präsentation Paris 2004, auf Wasserstoffbetrieb umgerüsteter Zwölfzylinder aus dem BMW 760i mit über 285 PS, Maximalgeschwindigkeit: 302,4 km/h, Rekordfahrzeug.

2005: BMW Z4 Coupé
Präsentation IAA 2005, Cabrio-Konzeptstudie, 3,0-Liter-Reihensechszylinder mit 265 PS und 315 Nm Drehmoment, Höchstgeschwindigkeit bei abgeregelten 250 km/h, Beschleunigung Null bis 100 km/h in 5,7 Sekunden, DSC, elektrische Servolenkung (EPS).

2005: BMW X3 Efficient Dynamics
Präsentation IAA 2005, Konzeptfahrzeug mit Hybridantrieb. Besonderheiten: Hochleistungskondensatoren ("Super-Caps") als Energiespeicher, ein Aktivgetriebe und ein platzsparend integrierter Elektromotor mit einer Spitzenleistung von bis zu 60 kW.

2006: BMW Concept Coupe Mille Miglia

Präsentation Mille Miglia 2006, Hommage an das BMW 328 Coupé auf technischer Basis des BMW Z4 M Coupé.

2006: BMW Z29
Präsentation 2006, reiner Prototyp mit optischen Parallelen zum Z4 Coupé, vier Meter langes Leichtbau-Coupé mit Kohlefaser-Monocoque, 343 PS starkem M3-Motor, Leergewicht: 1.160 kg, 4,4 Sekunden von Null auf 100 km/h, Höchstgeschwindigkeit: 270 km/h.

2007: BMW M3 Concept
Präsentation in Genf 2007, Conceptcar zum Serienmodell, Hochdrehzahl-V8 mit 420 PS, Achtzylinder in 90 Grad-V-Anordnung für Längs- und Querdynamik, 4,0 Liter-Hubraum, Kotflügel aus Kunststoff mit um 20 Millimeter ausgestellten Radläufen, Leichtbauweise.

2007: BMW CS
Präsentation Shanghai 2007, viertüriger Gran Turismo für das Luxussegment, 5,10 Meter lang, 1,98 Meter breit, 1,36 Meter hoch, Radstand von 3,14 Meter, integrierte Entertainment-Elemente, Lederoberflächen, Ambientebeleuchtung. Keine Angaben zum Antriebsstrang.

2007: BMW X6 Concept
Präsentation IAA 2007, seriennahe Studie des BMW X6, als SAV (Sports Activity Vehicle) vorgestellt, 4,88 Meter lang, 1,98 Meter breit und 1,70 Meter hoch, 21 Zoll Leichtmetallfelgen.

2008 - BMW M1 Concept
Präsentation im Rahmen des Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2008. M1 Designstudie in der Tradition des von Paul Bracq gezeichneten BMW Turbo und des von Giugiaro in Form gebrachten Ur-M1, die die heutige Sicht eines BMW M1 und des Mittelmotorkonzepts darstellt.

2008 - BMW X1 Concept
Präsentation auf dem Pariser Autosalon 2008, seriennahe Konzeptstudie zum BMW X1. Mit dem Crossover unterhalb des X3 will BMW ab Oktober 2009 verstärkt im Segment der kompakten SUV mitmischen. Kleinstes X-Modell im BMW-Programm.

2008 - BMW GINA Light
Präsentation zur Eröffnung des neuen BMW-Museums 2008 und auf dem Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2009. Visionsmodell, das statt einer konventionellen Metallaußenhaut ein flexibles Hightech-Textilkleid trägt.

2009 - BMW Concept 5er Gran Turismo
Präsentation in Genf 2009, zunächst als Progressive Activity Sedan auf Basis der 5er-Reihe angepriesen. Mix aus einer repräsentativen Limousine, einem modernen, vielseitig nutzbaren Sports Activity Vehicle und einem klassischen Gran Turismo mit bis zu 1.650 Liter erweiterbarem Kofferraum.

2009 - BMW Vision Efficient Dynamics
Präsentation auf der IAA 2009. Mit der Studie Vision Efficent Dynamics zeigt BMW eine Hochleistungs-Konzeptstudie mit Hybridantrieb. Der futuristische Sportler wird von einem Turbodiesel und zwei Elektromotoren angetrieben.

2010 - BMW Concept 5 Series Active Hybrid
Parallel zur Weltpremiere der neuen BMW 5er Limousine präsentierte BMW auf dem Genfer Auto Salon 2010 das Konzept eines zukunftsweisenden Full-Hybrid-Modells für die obere Mittelklasse. Der Verbrennungsmotor wird durch einen Elektroantrieb unterstützt, der in kompakter Bauweise zwischen dem Reihensechszylinder und dem Automatikgetriebe angeordnet ist.

2010 - BMW Concept Gran Coupé

Auf der Peking Motor Show im April 2010 enthüllte BMW mit dem Concept Gran Coupé eine knapp fünf Meter lange und äußerst sportlich gezeichnete Limousine mit coupéartigem Dach. Die 1,40 Meter flache Studie gibt einen Ausblick auf einen möglichen Konkurrenten für Porsche Panamera, Mercedes CLS, Audi A7 und Co.

2010 - BMW Concept 6 Series Coupé

Auf dem Pariser Autosalon 2010 gab BMW mit dem Concept 6 Series Coupé einen recht detaillierten Ausblick auf den nächsten BMW 6er, der 2011 debütiert. Der 2+2-Sitzer BMW Concept 6 Series Coupé lehnt sich im Design am neuen BMW 5er an und verfügt über ein Glasdach. Kennzeichnend sind die kurzen Überhänge sowie die lange Motorhaube.

Umfrage
Welche BMW-Studie hat Sie am meisten beeindruckt?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige