Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW-BR

Gegen Stellenabbau vorgehen

Foto: BMW

Bei BMW führt das Sparprogramm des Konzerns nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" zu einem ernsten Krach zwischen Betriebsrat und Vorstand.

04.08.2008

Im Unternehmen sei offenbar heimlich ein Plan für die Ausgliederung der Personaldienstleistungen ausgearbeitet worden, zu denen Küchendienste, Betriebsärzte und Sicherheitskräfte gehörten, berichtet das Magazin in seiner neuen Ausgabe. Betriebsratschef Manfred Schoch sehe darin einen "Gesetzesbruch". Nach dem Betriebsverfassungsgesetz müsse der Betriebsrat rechtzeitig über solche Veränderungen informiert werden. Schoch wolle deshalb Klage gegen BMW einreichen. "Es gibt Knatsch, wie ihn das Unternehmen noch nicht gesehen hat."

BMW wies die Vorwürfe am Samstag (2.8.) zurück. "Es gibt keinen heimlichen Plan zur Ausgliederung der aufgelisteten Personaldienstleistungen und auch keine Entscheidung dazu", sagte ein Sprecher der dpa in München. "In eine solche Entscheidung würde der Betriebsrat immer eingebunden." BMW leidet ebenso wie Mercedes-Benz unter steigenden Rohstoffpreisen, der Absatzkrise in den USA und dem schwachen Dollar-Kurs und will 8.000 Arbeitsplätze abbauen.


Mehr über:
BMW

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige