Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW fährt Zusatzschichten

Produktion läuft auf Hochtouren

Foto: dpa

Der Autobauer BMW sieht trotz der Euro-Krise noch keine Anzeichen einer Abschwächung der weltweiten Nachfrage.

07.11.2011 dpa

Wir stellen bei unseren weltweiten Auftragseingängen keine wesentlichen Veränderungen gegenüber den guten Vormonaten fest", sagte BMW-Produktionsvorstand Frank-Peter Arndt der "Leipziger Volkszeitung". Zugleich bekräftigte er das Ziel für das laufende Jahr. "Beim Absatz werden wir mit über 1,6 Millionen Autos einen Rekord erreichen." Bis Ende September wurden bereits 1,23 Millionen Autos der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce ausgeliefert.

Zusatzschichten sind erforderlich

Die Produktion laufe in allen Werken weiter auf Hochtouren, sagte Arndt. "Die Auslastung im gesamten Produktionsnetzwerk liegt deutlich über 110 Prozent", so der Manager. "Das heißt: Für die aktuellen Stückzahlen sind Zusatzschichten erforderlich." Für das kommende Jahr gehe er davon aus, "dass wir unsere Erfolgsstory fortschreiben". Voraussetzung sei aber, dass sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht massiv veränderten. "Ich schließe nicht aus, dass die hohe Staatsverschuldung in vielen Ländern die Nachfrage dämpfen könnte", räumte Arndt ein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden