Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW

Früher zum Rekord

Foto: BMW

Der BMW-Konzern hat bereits nach elf Monaten einen neuen Jahres-Absatzrekord eingefahren. Bis Ende November stieg der Absatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10,8 Prozent auf 1,21 Millionen verkaufte Autos.

07.12.2005

Damit liegt der weiß-blaue Autobauer bereits jetzt knapp über dem Rekordwert des gesamten Vorjahres. "Wir wachsen schneller als der Gesamtmarkt und wir wachsen schneller als die relevanten Wettbewerber", sagte Vertriebschef Michael Ganal am Mittwoch (7.12.) in München. BMW werde im Gesamtjahr erfolgreichster Premium-Hersteller weltweit sein.

Im Jahr 2004 hatte BMW erstmals gut 1,2 Millionen Fahrzeuge der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce verkauft. Für dieses Jahr kündigte der Konzern einen Zuwachs im hohen einstelligen Prozentbereich an. Auch dieses Ziel ist nun nicht mehr in Gefahr. Im Monat November konnte die Gruppe dabei um 9,5 Prozent auf 114.044 Auslieferungen zulegen.

Haupttreiber des Wachstums ist die neue 3er-Limousine. Seit Marktstart im März wurden mehr als 200.000 Fahrzeuge verkauft - ein Plus von 38 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Bei der 7er-Reihe stieg der Absatz in den ersten elf Monaten um knapp vier Prozent auf 43.478 Exemplare. Bei der 5er-Reihe stagnierte die Zahl der Auslieferungen bei rund 205.000.

Auf einen neuen Rekordabsatz steuert auch die Kleinwagenmarke Mini zu. In den ersten elf Monaten legte die Zahl der Verkäufe um gut zehn Prozent auf 190.401 Fahrzeuge zu. Sorgenkind bleibt die Luxusmarke Rolls-Royce. Die Zahl der Auslieferungen sank leicht auf 620 verkaufte Fahrzeuge.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige