Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW i3 und i Pedelec

BMW rückt E-Mobilität ein Stück näher

BMW i3 Concept Foto: BMW 15 Bilder

Im Rahmen der Eröffnung des ersten i Store zeigt BMW das i3 Concept mit einem neuen Farb- und Materialkonzept und präsentiert ein zum i3 passendes, faltbares Elektro-Fahrrad.

13.06.2012 Thomas Gerhardt

Als Ergänzung zum BMW i3 Concept präsentiert BMW das neu entwickelte i Pedelec. Dabei handelt es sich um ein Fahrrad mit Elektromotor, das sich zusammenfalten und gleich zweifach in den Kofferraum des kompakten E-Autos verstauen oder wie ein Rollkoffer ziehen lässt. Das E-Bike wurde für den Einsatz in der Innenstadt konzipiert und unterstützt die Muskelkraft des Fahrers mit dem Antriebsmoment eines zusätzlichen Nabenmotors. Weil dies nur bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h geschieht, kann das Fahrrad versicherungs- und zulassungsfrei sowie ohne Helm und Führerschein bewegt werden.

Die Batteriekapazität soll dabei für eine Reichweite von 25 bis 40 Kilometern gut sein. Aufgeladen werden kann das BMW i Pedelec an einer haushaltsüblichen Steckdose oder im Kofferraum des BMW i3. Für einen vollständigen Ladevorgang gibt BMW 1,5 Stunden an einer Starkstromleitung und vier Stunden an einer herkömmlichen Steckdose an.

BMW i3 1:09 Min.

BMW i3 mit nachhaltigen Materialien

Auch beim BMW i3 selbst haben die Münchner noch einmal Hand angelegt. So wurde das Conceptcar mit neuen Materialien und Farben im Innenraum aufgewertet. Im Sinne der Nachhaltigkeit kommt ein Material-Mix aus Leder, Holz und Wolle zum Einsatz. Die Farbgebung des Leders wird aus einem natürlichen Gerbstoff aus Olivenblättern gewonnen. Neu sind auch die durchgehenden Sitzbänke, die sowohl die vorderen als auch die hinteren Passagiere in Empfang nehmen.

Des Weiteren hat BMW Angaben über die geplanten Service-Leistungen für künftige i3-Kunden gemacht. Um eine problemlose und flexible Mobilität zu garantieren, soll jeder Kunde eine eigens von BMW entwickelte Ladebox samt Installationsservice und Stromangebot aus umweltfreundlichen Quellen erhalten. Über Kooperation mit Betreibern öffentlicher Ladestationen sowie die Einbindung dieser in das Navigationssystem oder die eigene Smartphone-App, will BMW seinen i3-Kunden auch außerhalb der eigenen vier Wände ein problemloses Laden der Akkus ermöglichen. Im weiteren Verlauf sollen Ladestationen bereits vorab reserviert werden können.

Sollte es unterwegs doch zu einer völligen Entladung der Akkus kommen, stellt BMW ein Service-Mobil bereit, das in diesem Fall die Akkus vor Ort auflädt oder den i3 zur nächsten Ladestation transportiert.

Die Markteinführung des BMW i3 ist nach wie vor für Ende 2013 geplant. Über eine Serienfertigung des Elektro-Fahrrads machte BMW noch keine Angaben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden