Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW

Journalisten-Verband protestiert gegen Sicherheitsauflagen

Foto: BMW

Der Bayerische Journalisten-Verband (BJV) hat scharf gegen die Sicherheitsvorkehrungen für die Eröffnung des neuen Münchner BMW-Erlebnis- und Auslieferungszentrums "BMW Welt" protestiert.

21.08.2007

Der Automobilhersteller macht für die Akkreditierung der Medienvertreter zur Eröffnung am 17. Oktober eine Zuverlässigkeitsüberprüfung zur Bedingung. Sie müssen einem Datenabgleich bei der Polizei, dem Verfassungsschutz und dem Bundesnachrichtendienst zustimmen.   

"Im Kern läuft es darauf hinaus, dass die Landeskriminalämter entscheiden, wer akkreditiert wird und wer nicht", kritisierte BJV-Geschäftsführerin Frauke Ancker am Montag (20.8.) in München. Der BJV appellierte in seiner Pressemitteilung an BMW, auf das geplante Vorgehen zu verzichten. BMW-Sprecher Markus Sagemann verteidigte die Sicherheitsanforderungen.

Sagemann sagte, es handele sich immerhin um ein sehr großes Ereignis mit BMW-Anteilseignern, Würdenträgern aus Politik und anderen Gesellschaftsbereichen sowie Gästen aus aller Welt. Die Sicherheitsvorkehrungen dienten dem Schutz der Teilnehmer und seien mit den Behörden abgestimmt. BMW werde das geplante Vorgehen noch einmal prüfen, gleichwohl wundere man sich über das Vorgehen des BJV mit der Veröffentlichung einer Pressemitteilung, ohne vorher mit BMW direkten Kontakt aufzunehmen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige