Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW M2 GTS

2017 kommt der Hardcore-Renner

BMW M2 GTS Foto: Schulte 67 Bilder

BMW wird Ende 2017 mit dem M2 GTS eine leichtere und vor allem noch schnellere Version des BMW M2 auf den Markt bringen.

14.07.2016 Holger Wittich 1 Kommentar

Vom Erfolg des M2 angestachelt, laufen entsprechende Vorbereitungen für die Zuspitzung des Kompakt-Modells auf Hochtouren. „Wir haben noch viel mit dem BMW M2 vor“, lautet die Botschaft aus Vorstandskreisen.

BMW M2 GTS mit rund 400 PS

Der neue BMW M2 GTS erhält eine verbesserte Version des 3,0-Liter-Turbo-Reihensechszylinders, der es auf rund 400 PS bringen wird. Dazu verbaut BMW leichtere Karosserieelemente aus Carbon, verpasst dem Hardcore-Renner ein Aero-Package mit veränderter Frontschürze, Splitter, feststehendem Heckspoiler und optimierter Abgasanlage sowie einen Diffusor.

BMW M2 Coupé, FrontansichtFoto: Hans-Dieter Seufert
Der BMW M2: Schon mit 370 PS kein Leistungs-Leichtgewicht.
BMW M2
BMW M2 - 7:58 min. auf dem Ring 2:07 Min.

Stramme Diät für den BMW M2 GTS

Das Fahrwerk wird nochmals angepasst, ebenso die Carbon-Keramik-Bremsanlage. Spezielle Leichtmetallfelgen mit Sportbereifung werden nicht fehlen. Apropos fehlen: Im Inneren fliegt die hintere Rücksitzbank raus. Auch ein wenig Dämm-Material muss weichen.

Fahrer und Beifahrer nehmen auf schmalen und leichten Alcantara-Rennschalensitzen Platz. Trotzdem wird der BMW M2 GTS noch ein gewisses Maß an Ausstattungsfeatures bieten. Fraglich ist, ob es den BMW M2 GTS nur in einer limitierten Auflage geben wird.

10/2015 BMW M4 GTS 7.10. SperrfristFoto: BMW
Eine Nummer größer: Der BMW M4 GTS

BMW M2 kommt schon auf 370 PS

Wer nicht auf den M2 GTS warten will, der muss sich bislang noch mit dem M2 ohne GTS zufrieden geben. Doch auch das Standard-Modell ist kein Kind von Traurigkeit: Der 3,0-Liter-Reihensechszylinder leistet per Turbo zwangsbeatmet 370 PS und stemmt 465 Nm auf die Kurbelwelle – per Boost sind auch 500 Nm drin.

Mit der Sechsgang-Handschaltung stehen nach 4,5 Sekunden 100 km/h auf dem Tacho, per Siebengang-DKG sind 100 Sachen in 4,3 Sekunden drin. Selbstverständlich verfügt der BMW M2 über ein aktives Hinterachs-Sperrdifferenzial. Top-Speed ist bei 250 km/h erreicht. Wer den elektronischen Riegel nicht haben will, muss das M Drivers Package ordern.

Neuester Kommentar

Wenn schon viel über Leichtbau berichtet wird, wäre doch mal so eine ungefähre Gewichtsangabe ganz hilfreich zur Einordnung. Nicht, dass bei den oberflächlichen, aber teuren Maßnahmen kaum Gewichtsersparnis bei rumkommt...
Wie wär´s mal mit konstruktivem Leichtbau bei den M-Modellen? Das Know-How dazu hat BMW doch mit der i-Plattform (Kohelfaserverbundchassis in Monocoque-Bauweise). Dann bräuchte man für die gleichen Fahrleistungen auch weniger Motorleistung und käme mit kleineren Reifendimensionen aus. So ist es nur ein langweiliges Spielzeug nach dem Motto: Viel Leistung hilft viel. Das hat aber nichts mit Ingenieurskunst zu tun.

ExigeE265 14. Juli 2016, 14:47 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige