6 Ausgaben testen + IAA Ticket gratis sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 35% Preisvorteil zum Preis von nur 15,30 € testen und gratis IAA Ticket im Wert von bis zu 16 € sichern!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neues BMW M8 Coupé 2018 (G15)

Luxussportwagen mit 650 PS

Erlkönig BMW M8 Foto: Stefan Baldauf 43 Bilder

BMW bringt Ende 2018 die 8er-Baureihe zurück. Ein Jahr später dürfte der M8 als neues Top-Modell folgen – mit gut 650 PS und Allradantrieb.

15.08.2017 Holger Wittich, Uli Baumann 14 Kommentare

Der neue BMW 8er ist offiziell bestätigt, eine Studie zeigt die neue Top-Baureihe auf der Villa d'Este 2017. Ende 2018 geht der BMW 8er als zweitüriges Coupé und als Stoffdach-Cabrio an den Start. Auch ein viertüriges Gran Coupé ist in der Planung. Die Krönung der neuen alten Baureihe ist jedoch der BMW M8, die 2019 an den Start gehen wird.

BMW M8 kommt mit gut 650 PS

BMW I8 Roadster BMW-Neuheiten 1/4 aller BMW fahren ab 2025 elektrisch

Im Rahmen des 24 h Rennens am Nürburgring wird der neue BMW M8 noch als Erlkönig getarnt seine „fahraktive“ Premiere haben, so BMW. Und damit gibt BMW auch schon bekannt, wohin die Reise mit den Super-BMW gehen wird. Denn neben der Serienversion, wollen die Bayern das Modell auch zum 24-h-Rennen in Le Mans antreten lassen: Als BMW M8 GTE. Dessen erster Rollout soll schon im Januar 2018 erfolgen.

Doch zurück zum Serien-M8: Der greift auf die mit dem neuen M5 präsentierte Antriebstechnik zurück. Sprich, der M8 erhält einen heckbetont ausgelegten Allradantrieb, der optional und temporär auch als reiner Hinterradantrieb gefahren werden kann. Die gut 650 PS entspringen einem 4,4-Liter-Biturbo-V8.

BMW Concept 8 Series (2017) Foto: BMW
Das BMW Concept 8 gibt einen ersten Ausblick auf das zweitürige Coupé.

Optisch wird sich der BMW M8 vom BMW 8er durchdie typischen M-Insignien unterscheiden. So erhält die Front größere Lufteinlässe, das Fahrwerk wird angepasst, der M8 tiefergelegt. Neue Schweller und ein Heckklappenbürzel runden die Optik neben M-Felgen ab. Eine vierflutige Auspuffanlage im Heck wird das Top-Modell akustisch unterstützen. Im Innenraum finden sich dann ebenfalls die bekannten M-Features. Sportlenkrad- sowie -Sitze, M-Badges, M-Cockpit, Lederfinish sowie spezielle Designs und Farben.

Neben dem Typkürzel M8 hatte sich BMW übrigens auch die Modellbezeichnungen 825, 830, 835, 840, 850, 845, 860 sowie M850 gesichert. Zunächst wird es jedoch das Coupé mit dem Baureihen-Code G15 als BMW 840i mit Heckantrieb aber auch mit Allrad als Einstiegs-8er geben. Als weitere konkretes Modell kommt der BMW 850i ausschließlich mit X-Drive. Auf der Dieselseite komplettiert ein BMW 840d X-Drive zunächst das Modellportfolio. Die Allradmodell dürften mit der Achtgang-Automatik von ZF gekoppelt sein.

"Auto der Woche"BMW 8er, seiner Zeit zu weit voraus

Im Rahmen des Concours d´Elegance auf der Villa d´Este 2013 hatte BMW mit dem Gran Lusso Coupé auf Basis des damals aktuellen 7er-BMW einen inoffiziellen Ausblick auf ein großes Coupé gegeben. Die Studie, die erstmals in Zusammenarbeit mit Pininfarina entstand, wurde als Einzelstück ohne Chance auf Serienproduktion deklariert.

Anzeige
04/2014 BMW 8er Coupé 850i BMW ab 219 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

"5/43 Optisch wird sich der BMW M8 mit vergrößerten Lufteinlässen in den Schürzen sowie modifizierte Bremsanlage und einem überarbeiteten Fahrwerk präsentieren. "
also dienen bremsen und fahrwerk nur der optik?

"6/43 Felgen, Schweller und diverses M-Chichi im Innenraum machen den 8er zum M8."
unverschämter und fachlich ignoranter ging es wohl nicht, oder?

"25/43 Die Nomenklatur als "Concept" kündet von großer Seriennähe."
stimmt nicht, unter der bezeichnung liefen auch z.b. i3 Coupé und i8 Spyder, die so nie kommen werden, sowie verschiedene studien als hybrid- und E-versionen von serienmodellen, die nicht unbedingt so kamen.
BMW scheint sich nicht mehr entscheiden zu können, was ein "Vision" und was ein "Concept" ist.
gerade beim 8er ist die fast proverbielle seriennähe der BMW-prototypen nicht mehr ganz gegeben, siehe 33/43, Mark Giroud, Leiter Design Concept Cars BMW, gibt zu: „Wir haben unsere Freiheiten abseits der Serie für eine moderate Überhöhung der Proportionen genutzt“.
"moderat" ist ein weit dehnbarer begriff.

@ OmniousGuy :
ich teile die ansicht dass der 8er Concept übertrieben aggressiv gezeichnet ist, aber nur ein teil Ihrer sorgen.
auf mich wirkte das Concept wie schnell zusammengezimmert, im letzten moment auf die gerade erfundene, neue designrichtung angepasst, es ist nicht nur die aggressivität, die BMW-typische harmonie fehlt zum teil, es wirkt wie ein puzzle aus verschiedene entwürfe.
ich sehe der 8er Concept eher als design-vorbote, denn der serien-8er ist, wie man an den erlkönigen sieht, weitaus milder gezeichnet, aber die neue designsprache hat schon in alle neue modellen einzug erhalten.
zur positionierung, da bin ich ziemlich derselbe meinung wie @ m.battel, ich sage es so, nicht jeder, der über 100.000€ für ein Coupé ausgibt, will oder braucht eine S-klasse, ich finde es gut wenn es alternativen gibt, wobei natürlich wird man erst sehen müssen, inwieweit die sportliche versprechungen eingehalten werden.
dann könnte der 8er sogar ein konkurrent für z.b. 911 und Aston Martin werden, oder viel eher SL als S-Coupé, dagegen wird dann der Gran Coupé antreten.
wenn die preise nicht ausserirdisch werden, dürften auch E-Coupé und -Cabrio in visier sein.
und natürlich den LC.
also, von nische kann nicht wirklich die rede sein, wenn auch natürlich der hohe preis die verkaufszahlen einschränken wird, genau so wie gewollt, weniger arbeit, mehr verdienst.

naja... 15. August 2017, 13:19 Uhr
Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden