Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW

Mehr US-Fertigung

Foto: BMW

Der Autokonzern BMW erwägt, die Fertigung im US-Werk Spartanburg über die bisherigen Planungen hinaus auszuweiten. "Bei einer nachhaltigen Dollarschwäche werden wir stärker von der US-Fertigung profitieren wollen", sagte BMW-Vorstandschef Helmut Panke dem "Handelsblatt" auf der Detroit Auto Show.

11.01.2006

Bislang waren lediglich die Planungen bekannt, von 2008 an in den USA einen Van zu bauen.

Das Dollar-Risiko habe BMW im vergangenen Jahr etwa zur Hälfte durch die US-Produktion abgesichert. Dennoch wird das Ergebnis von 2005 durch die ungünstige Wechselkursentwicklung deutlich belastet sein. Analysten schätzen den negativen Einfluss in der Bilanz der Bayern auf 500 bis 800 Millionen Euro. Diese Einflüsse und die Belastungen durch hohe Rohstoffpreise sieht Panke auch als Hauptgründe dafür, dass das Ergebnis 2005 nicht mit der Absatzentwicklung standhalten konnte.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden