Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW

Mit dem Schlüssel bezahlen

Foto: BMW

BMW entwickelt einen Autoschlüssel, mit dem Fahrer auch Tankrechnungen oder Einkäufe bezahlen können. Dafür sei zunächst in einem Forschungsprojekt ein Kreditkartenchip im Schlüsselgehäuse integriert worden, der auf kurzen Strecken per Funk mit einem Kartenleser kommuniziert, sagte BMW-Forscher Hans-Jörg Vögel in München.

13.11.2008

Vergleichbare Chips seien etwa in den USA bereits auf vielen Kreditkarten üblich. Statt seine Tankkarte abzugeben oder nach Bargeld zu kramen, müssten Autofahrer an der Tankstelle künftig nur noch den Schlüssel auf den Tresen legen und eine Unterschrift leisten - schon sei die Tankrechnung bezahlt.

Schlüssel mit Personalisierungsprofil

Mit dem Chip haben die BMW-Forscher aber noch mehr vor. Weil damit der Fahrer zweifelsfrei identifizierbar sei, könne der Schlüssel erstmals dem Besitzer und nicht mehr nur dem Auto zugeordnet werden. Deshalb ließen sich darauf auch persönliche Daten wie Lieblingssender, Telefonbuch oder Abonnements auf der Online-Plattform Connected Drive des Herstellers ablegen und in jedem anderen BMW mit entsprechender Ausstattung nutzen. Dabei sei es egal, ob es sich um einen Dienst- oder Mietwagen oder das Auto von Familienangehörigen handelt.

Mittelfristig will Vögel die Möglichkeiten des Schlüssels auch auf andere Verkehrssysteme ausdehnen und auf dem Chip unter anderem elektronische Fahrkarten für Bus und Bahn oder Flugtickets speichern. Wann die Technologie serienreif ist, teilte BMW noch nicht mit.


Mehr über:
BMW

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige