Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW Weiterentwicklung

Autobauer plant Wärmespeicher im Motor

BMW 5er GT Foto: Reinhard Schmid 75 Bilder

BMW will dem Kaltstart an den Kragen: Weil das Anlassen eines kalten Motors bis zu zehn Prozent mehr Treibstoff verbraucht und einen höheren Schadstoffausstoß zur Folge hat, arbeitet der Hersteller an einem speziellen Wärmespeicher in den Aggregaten.

09.10.2009

Mit eigens entwickelten Schottwänden wollen die Ingenieure bei Benzinern und Dieselmotoren das Auskühlen verlangsamen und so den Verbrauch beim Wiederanlassen drosseln. Wann die Technologie in Serie gehen könnte, das ließ BMW allerdings noch offen.

  

0,2 Prozent weniger Kraftstoffverbrauch soll durch die Wärmeisolation erzielt werden

Durch die in Prototypen bereits verwirklichte Kapselung kühlt ein 80 Grad warmer Motor nach der Fahrt langsamer ab - selbst nach zwölf Stunden ist er immer noch etwa 40 Grad warm, so BMW. Untersuchungen haben gezeigt, dass im Alltag nur etwa zwölf Prozent der Abstellzeiten mehr als 16 Stunden betragen. Jedes Grad, das sich gegenüber der Umgebungstemperatur bewahren lässt, führt zu etwa 0,2 Prozent weniger Kraftstoffverbrauch. Gleichzeitig soll mit der Thermo-Kapselung des Motors auch die Laufruhe verbessert werden: So kann wiederum an konventioneller Isolation gespart und damit das Gewicht gedrückt werden. Auch das habe dann einen positiven Einfluss auf den Verbrauch.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden