Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW Z4 Facelift auf der Detroit Motor Show

BMW frischt den Roadster auf

BMW Z4 Facelift 2013 Foto: BMW 35 Bilder

Pünklich zur Cabrio-Saison 2013 schickt BMW den Z4 mit überarbeitetem Design, neuer Einstiegsmotorisierung und erweitertem Ausstattungsangebot zu den Händlern. Premiere feiert der Roadster im Januar auf der Detroit Motor Show.

18.12.2012 Thomas Gerhardt

Die äußeren Änderungen beim Facelift des neuen BMW Z4 halten sich allerdings in Grenzen. Am Exterieur fallen erst nach genauem Hinsehen die neuen, der aktuellen Designsprache angepassten Scheinwerfer auf, die nun am oberen Rand ein LED-Band tragen. Außerdem werden die integrierten Blinker von einer chromfarbenen Einfassung geschmückt. Auch die seitlichen Blinker aus den vorderen Kotflügeln erhalten eine neue Einfassung. Die Heckleuchten werden ebenfalls dezent überarbeitet und bekommen ein modifiziertes Layout.

Einzeltest BMW Z4 sDrive 35i 5:09 Min.

BMW Z4 mit neuer Einstiegsmotorisierung

Käufer des BMW Z4 haben außerdem in Zukunft die Wahl aus elf Karosserielackierungen. Neu sind die Metallic-Varianten Mineralgrau, Glaciersilber und Valencia Orange. Letztere ist exklusiv mit der neuen Ausstattungspaket "Design Pure Traction" erhältlich, das den Innenraum mit einer Kombination aus schwarzem Leder und orangefarbenen Flächen und Ziernähten schmückt. Neben neuen Einstiegsleisten wurde auch das Felgen-Angebot erweitert. In den Größen 17 und 18 Zoll stehen nun neu gestaltete Räder im V-Speichendesign bereit.

Deutlich wichtigere Änderungen wurden am Motorenangebot des BMW Z4 realisiert. Als Einstiegsmotorisierung steht nun der 156 PS starke Zweiliter-Vierzylinder zur Auswahl, der im BMW Z4 sDrive 18i für Vortrieb sorgt. Mit dem serienmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe soll das Einstiegsmodell in 7,9 Sekunden Tempo 100 erreichen und bis zu 221 km/h schnell werden. Mit der optionalen Achtgang-Automatik verlängert sich der Standard-Sprint um 0,2 Sekunden, die Höchsgeschwindigkeit schrumpft um ein km/h.

Nach Angaben von BMW soll sich der Einstiegs-Z4 mit 6,8 L/100 km zufrieden geben (auch mit Automatik) und 159 Gramm CO2 pro Kilometer emittieren. Der Einstiegs-Benziner erfüllt, wie auch die bereits bekannten Vier- und Sechszylinder-Motoren die Abgasnorm EU6. Speerspitze der BMW Z4-Baureihe bleibt weiterhin der sDrive 35is, dessen turbogeladener Dreiliter-Reihensechszylinder 340 PS leistet.

Fahrerlebnisschalter ändert den Fahrcharakter

Für die richtige Mischung aus Komfort und Sportlichkeit wird im BMW Z4 Facelift der Fahrerlebnisschalter sorgen, über den der Fahrer das Ansprechverhalten von Motor, Dämpfer und Servolenkung sowie die Schaltcharakteristik der Automatik-Box in drei Stufen einstellen kann.

Zur Serienausstattung des überarbeiteten BMW Z4 zählen Xenon-Licht und Klimaanlage, die beheizbare Glasheckscheibe eine Soft-Close-Funktion für die Gepäckraumklappe. Ein CD-Radio mit sechs Lautsprechern und der Möglichkeit externe Musikquellen anzuschließen ist ebenfalls in jedem Fall an Bord.

Optional lässt sich der BMW Z4 mit einem Regensensor, adaptiven Kurvenlicht und einem Fernlichtassistenten aufwerten. Eine Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion, eine Einparkhilfe und das Navigationssystem mit dem 8,8 Zoll großen zentralem Diplay stehen ebenfalls optional zur Auswahl. Mit letzterem lassen sich außerdem Internet-basierte Dienste wie die spezielle Apps, Echtzeit-Stauinformationen oder die Anbindung an Facebook und Twitter nutzen.

Noch sportlicher wird der BMW Z4 mit dem aufpreispflichtigem M-Paket, das neben aerodynamisch optimierten Anbauteilen auch ein Sportfahrwerk, 18 Zoll große Leichtmetallräder, Sportsize und diverse Applikationen im Innenraum umfasst.

BMW M Roadster kommt nicht vor 2016

Fans des M Roadster müssen weiter auf eine Neuauflage des BMW Z4 warten, sie rückt erst mit dem Nachfolger der E89-Generation in greifbare Nähe. Allerdings wird dessen Debüt nicht vor dem Jahr 2016 sein. Im Gegensatz zu der Konkurrenz von Mercedes und Audi erhält der BMW Z4 keinen Dieselmotor. Hier sieht die Marke nur geringe Marktchancen.

Die Markteinführung des überarbeiteten BMW Z4 ist für März 2013 vorgesehen. Ob sich mit dem Facelift auch die Preise ändern, wurde bislang noch nicht bekannt gegeben.

Anzeige
BMW Z4 sDrive 35i BMW Z4 ab 328 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
BMW Z4 BMW Bei Kauf bis zu 15,00% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden