Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW zeigt Rennversion des neuen M3

Foto: BMW 3 Bilder

BMW hat auf der Chicago Auto Show die Rennversion des M3 vorgestellt. 2009 will BMW mit dem 485 PS starken Sportwagen in der American Le Mans Series (ALMS) antreten. Im Vergleich zum Serienmodell ist die Rennversion vor allem leichter, stärker und bulliger.

07.02.2008 Bianca Leppert Powered by

Unter der Haube des Renn-M3 schlägt ein Vierliter-V8-Herz, das mit 485 PS satte 65 PS mehr leistet als die Straßenversion. Maximal stellt das Aggregat ein Drehmoment von 500 Nm zur Verfügung. Für schnelle und problemlose Kraftübertragung an die Hinterachse sorgt ein sequenzielles Sechsgang-Renngetriebe. Während die Motorleistung erhöht wurde, sparten die Ingenieure in Sachen Gewicht. Das BMW M3 Coupé bringt 1.615 kg auf die Waage, der Rennwagen ist mit 1.150 kg dagegen um einiges leichter. Diese Gewichtsreduktion ermöglichte vor allem der Einsatz von kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK). Auch die Teile des Aerodynamikpakets wie zum Beispiel Frontschürze, Heckschürze oder Kotflügelverbreiterung sind aus CFK gefertigt.

Team Rahal Letterman Racing setzt den M3 ein

Das US-amerikanische Team Rahal Letterman Racing wird den Einsatz des BMW M3 in der American Le Mans Series betreuen. BMW errang 1999 und 2000 mit dem BMW V12 LMR bereits sechs Siege in der Prototypenklasse der Serie. 2001 gewann man mit dem BMW M3 GTR in der GT-Klasse die Fahrermeisterschaft, das Teamklassement und die Markenwertung.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote