Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Bonhams-Auktion am 15. November in Harrogate

Sie kauften fast alles – die Saloon-Karosserie eines Austin 7 für 100 Euro, die Reste eines Rover 6 hp von 1906 für 10100 Euro oder einen angeschlagenen Land Rover 88 Diesel von 1971 für 1300 Euro. Offenbar hatten die Besucher der Bonhams-Auktion in Harrogate für alles eine Verwendung. Nur drei der rund 70 angebotenen Autos blieben stehen.

05.12.2006 Powered by


Als besonders begehrt erwies sich ein Jaguar Mk II von 1960. Diese sportliche Limousine mit 3,4-Liter-Motor war aus erster Hand. Der einstige Besitzer, ein Jaguar-Liebhaber, hatte sich seinerzeit den Wagen nach einem stattlichen Toto-Gewinn gekauft. Obwohl Bonhams den Jaguar als No-Rerserve-Lot anbot, lag das Höchstgebot fast doppelt so hoch wie der erhoffte Mindestpreis: 21 300 Euro.
Aus einer Langzeitbeziehung stammte auch ein 1957 gebauter Bentley S1 Saloon. Seit 1965 befand sich der Wagen stets in der Obhut der gleichen Familie, und nun wechselte er für angemessene 25 700 Euro in ein neues Zuhause. Noch länger in einer Hand, genau 80 Jahre, hatte sich der offerierte Humber 12/25 hp befunden. Für den gepflegten Vorkriegsveteran zahlte ein Bieter 18 600 Euro.
Mit ganz anderen Qualitäten lockte ein Morris Mini 1000. Der 1972 produzierte Kleinwagen hatte bis zum Zeitpunkt der Auktion nur 27 000 Meilen zurückgelegt, weil er eine Zeit lang eingelagert war. Classic Data bescheinigte dem
Mini Zustand 2-, der Preis betrug 3100 Euro. Youngtimer-Fans hatten übrigens die Chance, günstig einen gut erhaltenen BMW mit Sechs-zylinder zu ergattern. Für lediglich 1200 Euro gab es einen 320 – allerdings mit Automatik.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk