Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Bonhams Oldtimer-Auktion in Harrogate

Vorkriegs-Rolls-Royce statt Mini One

1968er MG 1300 Mk II Saloon Foto: Bonhams 42 Bilder

Das Auktionshaus Bonhams vermeldet für die Harrogate-Versteigerung vom 17. November einen Erfolg mit einer Gesamtsumme von 809.404 Pfund (949.420 Euro). Insgesamt wurden rund 90 Klassiker angeboten, rund drei Viertel davon wurden verkauft. Darunter war auch ein Rolls-Royce, der zum Preis eines aktuellen Mini One versteigert wurde.

19.11.2010 Kai Klauder Powered by

Bei der Auktion im nordenglischen Harrogate wurden keine ausgewiesenen Hochkaräter und Pretiosen versteigert, mit ein Grund für die eher zurückhaltenden Bieter. Doch auch eine Möglichkeit, für wenig Geld einen Klassiker zu erwerben. Das erste Lot etwa, ein 1972er DAF 33 ging für nur 288 Pfund (337 Euro) weg, ein 1988er Mini erzielte 805 Pfund (944 Euro), bei einem 1993er Jaguar XJ40 endeten die Gebote bei 1.150 Pfund (1.348 Euro). Auch bei vielen anderen Fahrzeugen fiel der Hammer bei deutlich unter 5.000 Euro, wie auch in unserer Fotoshow nachzulesen ist.

Adler Kleinwagen von 1913 erzielt mehr als 34.000 Euro

Einen Großteil der Lots machten Kleinwagen aus, einige davon aus der Vorkriegszeit, wie ein 1932er Austin 7hp RN Saloon (Lot 707), der für 10.350 Pfund (12.140 Euro) versteigert wurde. Fast den dreifachen Preis erzielte ein Adler K 5/13 PS Kleinwagen Tourer aus dem Jahr 1913 (Lot 708), der bis 2008 einen 25-jährigen Dornröschenschlaf genoss. Bei 29.325 Pfund (34.397 Euro) hob sich zum letzten Mal eine Hand zum Gebot.

Aus dem gleichen Jahr stammt auch der Wagen mit dem höchsten Gebot der Harrogate-Auktion, ein Wolseley 14/30hp Tourer. Das Fahrzeug wurde zwischen 1911 und 1915 gebaut und ist das erste Wolseley-Modell mit einem Sechszylindermotor, das Fünfliter-Aggregat ist wassergekühlt. Nach der Produktionsunterbrechung durch den Ersten Weltkrieg wurde die Fertigung 1919 wieder aufgenommen. Das Modell lief dann 1925 aus. In Harrogate wurde jetzt ein Exemplar verkauft, das 1999 restauriert wurde. Das Estimate lag bei 30.000 bis 35.000 Pfund, erzielt wurden 32.200 Pfund (37.770 Euro).

Sonderangebot: Rolls-Royce für 16.457 Euro

Für den Preis eines neuen Mini One bekam der Höchstbieter bei Lot 761 einen Vorkriegs-Rolls-Royce, einen 1933er Rolls-Royce 20/25 HP mit einer Sedanca-Karosserie. Das Fahrzeug wurde lange Jahre als Hochzeitsauto eingesetzt und benötigt etwas Arbeit und Pflege, wie der Auktionskatalog formuliert. Mit 14.030 Pfund (16.457 Euro) blieb der edle Wagen deutlich hinter seinem Estimate zurück, es lag bei 16.000 bis 20.000 Pfund (18.767 bis 23.459 Euro).

Zwei Autos aus der Region - 1924er Jowett 7 HP Type C und 1952er Jowett Javelin Saloon

Zwei Fahrzeuge der Auktion erinnerten an die automobile Vergangenheit der Region um Harrogate. Ganz in der Nähe, in Bradford, produzierte Jowett zwischen 1906 und 1954 Jowett Fahrzeuge. Das erste Modell war ein 6 HP, ab 1921 wurde der 7 HP gebaut. Eines dieser Modelle wurde nun von Bonhams versteigert. Der 1924er Jowett 7 HP Type war auf 7.000 bis 9.000 Pfund (8.210 bis 10.556 Euro) angesetzt und erzielte 8.050 Pfund (9.442 Pfund). Mit dem 1952er Jowett Javelin (Lot 757) kam eines  der letzten in Bradford hergestellten Fahrzeuge unter den Hammer. Das Auto, das zwischen 1947 und 1954 gebaut wurde, brachte 4.370 Pfund (5.125 Euro).

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige