Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Brabus Bullit Coupé 800 auf dem Autosalon Genf

Coupé-Rakete mit 800-PS-V12

Brabus Bullit Coupé 800 Foto: Brabus 32 Bilder

Das Brabus Bullit Coupé 800 feiert auf dem  Autosalon in Genf Weltpremiere. Das Hochleistungscoupé kann 800 PS und 1.420 Newtonmeter Drehmoment vorweisen. Als Basis dient das C63 AMG Coupé, die Motorseite deckt ein modifizierter V12 aus der S-Klasse ab.

05.03.2012 Dina Dervisevic

Reden wir nicht um den heißen Brei: Es geht um 6,3 Liter Hubraum, 800 PS Leistung und ein maximales Drehmoment von 1.420 Newtonmeter. Die Schubkraft muss allerdings mit Hilfe der Elektronik auf 1.100 Nm gezähmt werden.

Die mattschwarze Coupé-Rakete Brabus Bullit 800 basiert auf dem 457 PS starken Mercedes C63 AMG, der serienmäßig mit einem V8 verwachsen ist. Tuner Brabus ersetzt den Achtender und verpflanzt einen 5,5-Liter-Zwölfzylinder aus der S-Klasse und erhöht den Hubraum dank größerer Zylinderbohrungen auf 6,3 Liter. Spezielle Kolben und Pleueln sowie eine Kurbelwelle mit längerem Hub gibt es obendrauf. Zusätzlich wird ein Doppelturbosystem, bestehend aus zwei Spezialkrümmern mit integrierten Turbinengehäusen und Hochleistungsladern sowie vier wassergekühlten Ladeluftkühlern verbaut.

In 3,7 Sekunden von null auf 100 km/h

Derart hochgerüstet soll das Coupé in 3,7 Sekunden von null auf Tempo 100 sprinten; aus dem Stand auf 200 km/h geht es in 9,8 Sekunden, auf 300 km/h in 23,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist erst bei 370 km/h erreicht. Per Siebengang-Schnellschaltgetriebe wird die Kraft an die Hinterräder weitergegeben; wahlweise kann der Fahrer automatisch schalten lassen, oder selbst den Schaltknauf oder die Lenkrad-Paddel betätigen.

Um die brachialen Kräfte zu beherrschen, ist das Brabus Bullit Coupé 800 mit Hochleistungsbremsanlagen ausgestattet: Vorn verzögern Zwölf-Kolben-Aluminiumfestsättel und genutete 380x37-Millimeter-Bremsscheiben, hinten sind es sechs Kolben mit 360x28-Millimeter-Scheiben. Die 20-Zoll-Räder sind mit zwei mal fünf Doppelspeichen bestückt, die auf zwei Ebenen angeordnet sind, wobei die hinteren Speichen titanfarben lackiert sind und die vorderen polierten mit rauchfarbenem Klarlack. Für die Fahrstabilität sorgen ein höhenverstellbares Sportfahrwerk, Front- und Heckspoiler aus Karbon und eine Karbon-Heckschürze.

Brabus Bullit Coupé 800 ab 378.000 Euro

Der Innenraum des Brabus Bullit Coupé 800 darf auf dem Autosalon Genf - im Gegensatz zur matten Karosserie - noch schwarz glänzen. Die Sportsitze sind mit schwarzem Leder überzogen, genau so das Sportlenkrad und ein Teil der Türinnenseiten. Der obere Bereich des Armaturenbretts ist mit Alcantara ummantelt; Karbon-Elemente finden sich auf der Mittelkonsole, am Schaltknauf und in der Türverkleidung. Für Kontrast sorgen rote Ziernähte und die signalroten Ziffern der Tachoanzeige. Das Hochleistungscoupé Brabus Bullit Coupé 800 kostet ab 378.000 Euro.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk