Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Brabus tunt Mercedes G 500

Power-Plus per Plug-and-Play

Brabus Mercedes G 500 Tuning 14 Bilder

Ganze 78 PS und 100 Nm mehr, neue Leuchten, Leichtmetallräder und viel Leder im Inneren: Brabus setzt mit seiner Leistungskur für den Mercedes G 500 auf Performance und Eleganz.

18.02.2016 Benjamin Bauer Powered by

Der Vierliter-Achtzylinder-Biturbo des neuesten Mercedes-G-500-Jahrgangs arbeitet ab Werk mit 422 Pferdestärken und einem Drehmoment von 610 Nm. Eine gute Basis für eine ordentliche Leistungskur, dachte man sich in Bottrop bei Brabus. Die Ingenieure verpassten dem Geländewagen-Urgestein ein PowerXtra Performance Upgrade. Dafür kam ein in Plug-and-Play-Leistungsmodul um Einsatz, welches den V8 mit neu kalibrierten Kennfeldern für Einspritzung und Zündung versorgt und moderat den Ladedruck erhöht. Auf das Motor-Tuning gibt es - wie bei Brabus üblich - eine Garantie über 3 Jahre bis 100.000 Kilometer. Nach der Power-Spritze kommt der G 50 mit 500 PS und 710 Nm daher. Auf Kundenwunsch bietet Brabus übrigens auch ein Optik-Paket für den Motor an, bei dem dank rot lackierter Elemente jeder Interessierte gleich sieht, dass der Motor von den Bottropern getunt wurde.

Brabus Mercedes G 500 Tuning
Zwei Chrom-Endrohre im Sidepipe-Design je Seite setzen Akzente.

"Coming Home" oder V8-Röhre?

Das Tuning schlägt sich auch in den Beschleunigungszeiten nieder: Der veredelte G 500 schafft den Sprint von Null auf 100 km/h nun in 5,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 220 km/h begrenzt. Wer bei dieser Action noch näher am Geschehen sein will, sollte das Siebengang-Automatikgetriebe manuell schalten - dank ergonomisch geformter Alu-Schaltwippen am Lenkrad ist das möglich. Die Außenwelt informiert der G 500 über seine neu gewonnene Kraft mittels einer Edelstahl-Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung und aktivem Soundmanagement aus dem Hause Abus. Per Knopfdruck am Lenkrad kann zwischen dem diskreten "Coming Home“-Modus oder einem extra kraftvollen V8-Sound gewählt werden. Mit zwei Chrom-Endrohren auf jeder Fahrzeugseite im Sidepipe-Design setzt das neue Abgassystem auch optisch Akzente. Den Kontakt zur Straße kann der so neu gestaltete G 500 mit Leichtmetallrädern bis 23 Zoll Durchmesser herstellen.

Brabus Mercedes G 500 Tuning
In puncto Räder geht es beim getunten G 500 bis 23 Zoll Durchmesser.

Sechs LED pro Seite

Für die überarbeitete Frontpartie der aktuellen G-Klasse entwickelten die Brabus-Designer ein neues Beleuchtungskonzept. An der Frontschürze finden sich nun rechts und links sechs LED, die es wahlweise verchromt oder in Schwarz gibt. Optional können diese auch die Blinker ersetzen, welche dann wiederum durch Sichtcarbon-Blenden ersetzt werden. Ebenfalls optional sind zudem schwarz getönte Xenon-Hauptscheinwerfer verfügbar. An den Außenseiten der Frontelemente prangen schließlich beleuchtete Brabus-Logos. Selbiges gibt es auch auf dem Kühlergrill zu sehen. Die Motorhaube bekommt eine Sichtcarbon-Hutze verpasst. An den Seiten fällt die Unterflurbeleuchtung für die Trittbretter auf, die aktiviert wird, wenn ein Türgriff gezogen oder die Fernbedienung entsprechend aktiviert wird. Pedale und Türverriegelungsstifte aus Aluminium sowie Edelstahl-Eintrittsleisten mit beleuchtetem Brabus-Logo runden das Optik-Paket ab.

Leder oder Edelholz?

Im Inneren des leistungsgesteigerten G 500 setzen die Tuner aus Bottrop auf Exklusivität. In der hauseigenen Sattlerei könne man auf Mastik- und Alcantara-Leder in praktisch jeder gewünschten Farbe zurückgreifen, so Brabus. Und auch Carbon- oder Edelholz-Elemente könne man fürs Cockpit anfertigen.

Anzeige
Mercedes Benz G-Klasse Mercedes-Benz G-Klasse ab 833 € im Monat Jetzt Mercedes-Benz G-Klasse günstig leasen oder finanzieren Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Mercedes G-Klasse Mercedes Bei Kauf bis zu 12,00% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote