Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Brabus-Tesla Model S auf der IAA 2015

Hightech-Tuning für den Elektro-Flitzer

IAA 2015, Brabus-Tesla Model S 13 Bilder

Brabus zeigt auf der IAA eine leicht modifizierte Variante des Tesla Model S. Die Elektro-Power bleibt unangetastet, dafür modifizieren die Bottroper Ex- und Interieur des 568 kW starken E-Renners. Ein besonders cooles Feature bietet die neue Mittelkonsole.

15.09.2015 Roman Domes

Großvolumige, laut bollernde V8-Motoren werden bei Brabus Zeit ihrer Existenz wohl nie aus der Mode kommen, aber der Tuner kann auch flüsterleise: Die neue, auf Elektro-Fahrzeuge spezialisierte "Zero Emission“-Abteilung hat sich den Tesla Model S vorgeknöpft.

Brabus-Tesla Model S mit 21-Zoll-Schmiederädern

Brabus foliert den Tesla Model S in einem matten Blau. Außerdem montiert der Tuner einen Splitter aus dem 3D-Drucker mit Sideblades an der Frontschürze, die - abgesehen von der aggressiveren Optik - auch den Luftfluss und damit den Abtrieb an der Vorderachse verbessern sollen. Passend dazu ersetzt ein Carbon-Diffusor in der Heckschürze das Serienteil; am Kofferraumdeckel wurde eine Abrisskante aus Kohlefaser angebracht.

09/2015, BRABUS ZERO EMISSION Tesla Model SFoto: Brabus
Cooles Feature: Induktives Laden für das Smartphone - und Getränkeheizung oder -kühlung.
IAA 2015, Brabus-Tesla Model S

Weniger aerodynamisch optimiert sehen die großen 21-Zoll-Schmiederäder in den Radkästen des Brabus-Tesla Model S aus. Dafür sollen die Felgen leicht und robust sein - auch nicht schlecht, vor allem im Alltag. Der Kunde hat die Qual der Reifenmarken-Wahl: Continental, Pirelli oder Yokohama können den Kontakt zur Straße herstellen. Die Reifendimension hingegen ist festgelegt, auf 255 Millimeter breite Pneus an der Vorder-, sowie 265er-Schlappen an der Hinterachse.

Getränke-Kühlung und induktives Smartphone-Laden

Brabus bezieht das Interieur des Tesla Model S komplett neu mit gemustertem Leder und Alcantara-Intarsien. Blaue Ziernähte finden sich im gesamten Cockpit wieder - auch in den Fußmatten.

Neu designt wurde außerdem der Mitteltunnel, der jetzt ein paar ganz besondere Features hat. Und zwar kann dort ein Smartphone induktiv geladen und beide Cupholder wahlweise beheizt oder gekühlt werden. Außerdem bestückt Brabus den Innenraum entweder mit Carbon- oder Holzzierleisten - je nach Geschmack.

Die Preise für das Brabus-Tesla-Model-S-Tuning

Die Hightech-Mittelkonsole kostet 4.850 Euro, während der Preis für die Brabus-Teillederausstattung 7.450 Euro beträgt. Die 21-Zoll-Felgen schlagen mit 7.160 Euro zu Buche. Etwas günstiger sind die Front- und Heckschürzenteile mit jeweils 3.190 Euro. Insgesamt kosten die Brabus-Modifikationen am Model S rund 51.000 Euro netto. Der Gesamtpreis für das Model S P90D von Brabus beträgt 205.768 Euro - diesmal aber mit Mehrwertsteuer.

Anzeige
Tesla Model S, Frontansicht TESLA Model S ab 0 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk