Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Brennstoffzellenautos

Hamburg startet mit Daimler Großprojekt

Dieter Zetsche, Ole von Beust Foto: Daimler 6 Bilder

Die Hansestadt Hamburg hat am Dienstag (24.3.) gemeinsam mit den Unternehmen Daimler, Shell, Total und Vattenfall Europe ein Großprojekt für den Einsatz von Brennstoffzellen gestartet.

24.03.2009 Uli Baumann

Ziel der Kooperation ist der verstärkte Aufbau einer emissionsfreien Fahrzeugflotte und der Aufbau der entsprechenden Infrastruktur mit Wasserstoff-Tankstellen.

Busse und Pkw

Das Projekt ist Teil der Clean Energy Partnership in Hamburg und Berlin. Es soll im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) von der Bundesregierung gefördert werden.

Brennstoffzellenbusse von Daimler fahren bereits seit 2003 auf Hamburgs Straßen. In den nächsten Jahren wird die Flotte ausgebaut und durch Brennstoffzellen-Pkw ergänzt. So werden ab 2010 insgesamt zehn Brennstoffzellenbusse der neuesten Generation in Hamburg unterwegs sein. Hinzu kommen dann 20 Mercedes-Benz B-Klassen mit Brennstoffzellenantrieb.

Bis zu 1.000 Brenstoffzellenautos bis 2015

Darüber hinaus sieht das Unternehmen das Potenzial für den Einsatz von 500 bis 1.000 Brennstoffzellenfahrzeugen bis voraussichtlich 2015. Im Rahmen der Kooperation werden Shell und Total in der Hansestadt vier öffentliche Wasserstofftankstellen installieren. Bereitgestellt wird der Wasserstoff aus erneuerbarer Energie von Vattenfall Europe.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden