Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Brilliance - Portrait des chinesischen Autobauers

China-Autos mit europäischem Design

Foto: 21 Bilder

Brilliance gilt als einer der schnellstwachsenden Autobauer Chinas. 11.000 Mitarbeiter produzieren pro Jahr 100.000 Mittelklasse- und Oberklasse-Limousinen und 200.000 Kleinbusse und Transporter.

13.04.2010

Die Marke Brilliance wurde 1992 in China gegründet, seit 2003 ist Brilliance der chinesische Partner von BMW. Mit den Bayern zusammen werden unter dem Dach der BMW Brilliance Automotive Limited BMW 3er und BMW 5er-Modelle für den asiatischen Markt gebaut.

Design aus Europa

Als Designpartner für die eigenen Modelle nutzt Brilliance unter anderem Porsche, Pininfarina und Italdesign Giugiaro. Die meisten Motoren, die Brilliance in seinen Modellen verbaut sind Lizenz-Fertigungen von Mitsubishi-Aggregaten. Bereits 1992 wurde Brilliance an der New Yorker-Börse notiert. Im Jahr 2007 zog sich Brilliance vom New Yorker-Aktienmarkt aber wieder zurück. Ebenfalls im Jahr 2007 wagte Brilliance den Sprung nach Europa, blieb aber, auch aufgrund desaströser Crashtestergebnisse, erfolglos. Ende 2009 meldete der europäische Brilliance-Importeur HSO Konkurs an.

Die China-Modelle

In China baut und vertreibt Brilliance unter den Markennamen JinBei und Granse Minibus-Modelle, die auf Toyota Hiace- und Granvia-Modellen basieren. Die Limousinen firmieren unter dem Markennamen Zonghua. Ein weiteres Brilliance-Tochterunternehmen fertigt als Zulieferer diverse Teile für den chinesischen Automobilmarkt.

Zu einem sehr erfolgreichen Modell auf dem chinesischen Markt hat sich der Kompaktwagen Junjie von Brilliance entwickelt, der auf einer Länge von 4,21 Meter fünf Personen viel Platz bietet und auch wegen seines attraktiven Designs und der günstigen Preise beliebt ist. Der Antrieb erfolgt über einen Vierzylinder, der mit 85 und 101 PS zu haben ist, wobei die stärkste Version auch mit einer Automatik kombiniert werden kann.

Die 4,88 Meter lange Limousine Grandeur gibt es mit einem neuen Zweiliter-Motor von Mitsubishi, während das zweisitzige Coupé BC 3 "Kubao", das von einem 1,8-Liter-Turbobenziner angetrieben wird, unverändert bleibt. In Deutschland wurden die zwei Stufenheckmodelle BS4 "Junjie" und BS6 "Zunchi" angeboten, die auch von Mitsubishi-Vierzylindern angetrieben werden. Speziell der 4,65 Meter lange BS4 konnte in Crashtest jedoch bislang nicht überzeugen.

Der BS4 wird wahlweise von einem 1,6-Liter-Benziner mit 100 PS oder einem 1,8 Liter mit 136 PS angetrieben. In China wird auch noch eine Zweiliter-Version offeriert. Im BS6 kommt ein 122 PS starker Zweiliter-Vierzylinder-Benziner zum Einsatz. wahlweise sind auch ein 1,8- und ein 2,4-Liter-Vierzylinder verfügbar. Der BS6 war zuletzt ab rund 20.000 Euro zu haben, der BS4 stand für Deutschland mit rund 16.000 Euro in der Preisliste.

Umfrage
Wie halten Sie von Autos aus China?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige