Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse

Blau-Weißes Erinnerungsstück

Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse SE Foto: Bugatti 47 Bilder

Jedes Exemplar der über 300 gefertigten Bugatti Veyron ist ein Unikat. Das trifft auch auf den in Pebble Beach gezeigten Grand Sport Vitesse zu, dessen Farbgestaltung sich an einem 1928 erbauten Typ 37A orientiert.

20.08.2012 Powered by

Weiß-blau als Reminiszenz an den Type 34A

Die Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse Sonderedition trägt eine weiß und hellblaue Lackierung, wie der bei vielen Grand Prix Rennen erfolgreichen Typ 37A, der sich heute in der Sammlung des US Fernsehmoderators Jay Leno befindet. Im oberen Bereicht ist die Karosserie weiß lackiert und im kräftigen Hellblau „Light Blue Sport“ leuchten Seitenschweller, Frontspoiler, Kühlergrilleinfassung und Heckschürze mit Diffusor. Sogar die Innenflächen der 20-Zoll-Leichtmetallräder und die Unterseite des automatisch ausfahrenden Heckflügels tragen den Blauton. Als Kontrast ist das Leder im Innenraum  im Cognac-Farbton gehalten.

1,74 Millionen Euro für Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse

Neben der Optik blieb der Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse unverändert. Mit 1.200 PS aus dem W16-Motor soll der offene Supersportwagen in 2,6 Sekunden Tempo 100 erreichen und bis maximal 410 km/h fahren. Allerdings wird der allradangetriebene Zweisitzer im normalen Modus bereits bei 375 km/h elektronisch abgeregelt.

Für den in Pebble Beach gezeigten Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse mit der weiß-blauen Lackierung verlangt der Hersteller 1,74 Millionen Euro.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige