Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Bugatti Veyron Super Sport Rekord

Schnellster Straßensportwagen der Welt

Bugatti Veyron 16.4 Super Sport Foto: Bugatti 26 Bilder

Der Bugatti Veyron 16.4 Super Sport hat einen neuen Geschwindigkeitsrekord für Straßen zugelassene Seriensportwagen aufgestellt. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 431 km/h wird das Sondermodell nun im Guinness Buch der Rekorde geführt.

05.07.2010 Powered by

Mit 1.200 PS ist der neue Bugatti Veyron 16.4 Super Sport das stärkste Fahrzeug im VW-Konzern. Um die Höchstgeschwindigkeit des Supersportwagens zu ermitteln, fand am 26. Juni 2010 auf dem Prüfgelände des Volkswagen Konzerns in Ehra-Lessien ein High Speed-Test statt.

Höchstgeschwindigkeit des Bugatti Veyron Super Sport übertrifft Erwartungen

Während das Kundenmodell des Bugatti Veyron Super Sports zum Schutz der Reifen bei 415 km/h elektronisch abgeregelt wird, darf das baugleiche Rekordfahrzeug ohne Begrenzer ans Limit fahren. Die Erwartungen von Bugattis Technikchef Wolfgang Schreiber lagen hoch. Er schätze eine Top-Speed um die 425 km/h.

Neuer Guinness-Weltrekord für straßenzugelassene Fahrzeuge mit 431 km/h

Der deutsche TÜV und ein Vertreter des Guinness Book of Records begleiteten die Rekordfahrt, um den anvisierten Weltrekord offiziell zu messen und zu bestätigen - und das gleich zweimal. In eine Richtung auf dem Testparcours erreichte Werksfahrer Pierre-Henri Raphanel im Bugatti Veyron Super Sport eine maximale Geschwindigkeit von 427,933 km/h. Für die Gegenrichtung meldet das GPS 434,211 km/h. Als durchschnittliche Höchstgeschwindigkeit errechnen die Vertreter von TÜV und Guinness 431,072 km/h. Damit holt sich der Bugatti den Titel des schnellsten Straßenautos der Welt und verweist den 1.183 PS starken SSC Ultimate Aero TT mit seiner Höchstgeschwindigkeit von 415 km/h auf den zweiten Platz.

Gegenüber dem seit 2005 entwickelten Bugatti Veyron 16.4 mit 1.001 PS stellt der Super Sport eine deutliche Weiterentwicklung dar. Neben der Leistungssteigerung auf 1.200 PS legt auch das maximale Drehmoment gegenüber dem Basismodell um 250 auf 1.500 Newtonmeter zu. Die technische Basis mit Siebengang-DSG-Getriebe und Allradsystem wird lediglich verstärkt, bleibt ansonsten unverändert. Der Leistungszuwachs des 16-Zylinder-Triebwerks wird vor allem durch den Einsatz von vier größeren Turboladern und Ladeluftkühlern erreicht. Weitere Modifikationen wurden am Fahrwerk des Hochleistungssportwagens nötig, bei dem die Hauptfederraten angehoben und die Stabilisatoren verstärkt wurden.

Aerodynamische Modifikationen für die neue Geschwindigkeits-Dimension

Die Karosserie wurde für eine bessere aerodynamische Effizienz neu gestaltet. Anstelle der über dem Motor positionierten Lufthutzen versorgen den Super Sport-Motor zwei in das Dach eingelassene NACA-Düsen mit Frischluft. Des Weiteren wird die Bugatti Veyron-Frontpartie von größeren und völlig neu gestalteten Lufteinlässen geprägt und am Heck dominiert ein Doppeldiffusor mit zentral angeordneter Abgasanlage. Ein neuer Faseraufbau des Vollkarbon-Monocoques garantiert eine gegenüber dem Basismodell nochmals höhere Verwindungssteifigkeit und reduziert das Gewicht auf unter 1.800 Kilogramm.

Weltrekord-Edition des Bugatti in den Farben Schwarz und Orange für 1,65 Millionen

Der Super Sport wird ab Herbst 2010 parallel zum Grand Sport und Veyron in Molsheim gefertigt. Die Sonderserie der ersten fünf Exemplare des Bugatti Veyron 16.4 Super Sport mit der gleichen Farbgebung wie das Rekordfahrzeug - in der Bicolor-Lackierung "schwarzes Sichtkarbon und Orange" - sind bereits verkauft. Der Preis soll 1.650.000 Euro betragen. Insgesamt hat Bugatti Automobiles S.A.S. mittlerweile 260 Veyron und 35 Grand Sport verkauft.

Jährlich testet sport auto bei einige Supersportwagen die Beschleunigung von Null auf 300 km/h und die Vollbremsung aus 300 km/h. Die Ergebnisse erfahren sie in der folgenden Tabelle:

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk