Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Buick LaCrosse auf der L.A. Autoshow

Deutlich verjüngte Neuauflage

Buick LaCrosse L.A. Autoshow Foto: Newspress 10 Bilder

Buick hat auf der L.A.Autoshow den neuen LaCrosse enthüllt. Der Neue zeigt sich deutlich frischer im Design und hat auch reichlich Gewicht gelassen.

19.11.2015 Uli Baumann

Der neue Buick LaCrosse basiert auf der neuen GM-Plattform P2xx, die auch den kommenden Chevrolet Impala tragen wird. Der neue Technikbaukasten verhilft der großen Limousine zu einer Gewichtseinsparung von rund 140 kg gegenüber dem Vorgänger. Und mit einer Länge von knapp über 5 Meter, einer Breite von 1,86 Meter und einer Höhe von 1,46 Meter ist der LaCrosse wirklich groß. Bei einem Radstand von 2,90 Meter bietet er Platz für 5 Passagiere und 402 Liter Gepäck (US-Norm). Der längere Radstand und die gestrecktere Form lassen den LaCrosse dynamischer erscheinen. Dazu tragen auch die neuen Charakterlinien in den Flanken bei. Die hinteren Kotflügel zeigen sich leicht ausgestellt, der Heckdeckel bekam eine integrierte Spoilerlippe spendiert. Im Gesicht trägt der Buick einen chromgefassten Grill mit aktiven Luftklappen und neu gezeichnete Scheinwerfer. Auch sonst sorgen Chromapplikationen an der Karosserie für einen luxuriösen Touch. Die Räder treten in Formaten mit 18 und 20 Zoll Durchmesser an.

Buick LaCrosse nur mit 309-PS-V6

Einziger Antrieb für den Buick LaCrosse ist ein 3,6-Liter-V6-Benzindirekteinspritzer mit variabler Ventilsteuerung und selektiver Zylinderabschaltung mit 309 PS und 363 Nm Drehmoment, der mit einer Achtgangautomatik zusammenarbeit. Die Basisversion arbeitet als Fronttriebler, optional kann der LaCrosse auch mit Allradantrieb geordert werden.

In Sachen Assistenzsysteme zeigt sich der LaCrosse gut bestückt: Notbremssystem mit Fußgängererkennung, Spurhalteassistent, Einpark-Assistent, adaptiver Tempomat, Kollisionswarner und eine Rückfahrkamera unterstützen den Fahrer.

Seinen Luxusanspruch unterstreicht der Buick LaCrosse mit elektrisch einstellbaren, ventilierbaren Ledersitzen, einer Zweizonen-Klimaanlage, einem Bose-Soundsystem, einen Infotainmentsystem mit 8-Zoll-Touchscreen und Smartphone-Einbindung, einem Head-up-Display, einer Induktiv-Ladestation für mobile Endgeräte sowie einem frei konfigurierbaren Display im Cockpit.

In den Handel kommt der neue Buick LaCrosse im Sommer 2016. Preise wurden noch nicht genannt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden