Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Buschtaxi-Treffen 2011

Generationen-Treff im Gelände

Foto: Torsten Seibt 32 Bilder

Buschtaxi Treffen 2011: Das größte Toyota-Geländewagentreffen Europas feierte  Jubiläum. Wir haben uns das Spektakel angesehen. 

14.09.2011 Torsten Seibt Powered by

Seit zehn Jahren ist das Buschtaxi-Forum Anlaufpunkt für Geländewagenfahrer, die sich der japanischen Marke Toyota verschrieben haben. Über 8.000 Mitglieder zählt das Forum inzwischen, und genau wie deren Anzahl ist auch das Themenspektrum der "Buschtaxler" im Laufe eines Jahrzehnts spürbar gewachsen.

Buschtaxi: Die Legende

Der Name ist Legende: als "Buschtaxi" erlangte in den 1960er Jahren der Land Cruiser J45 Berühmtheit. Als direkter Nachfolger tragen die späteren, bis heute gebauten Heavy-Duty-Land Cruiser der J7-Baureihe in der Szene auch weiterhin diesen Namen. Für Fahrer dieser Hardcore-Geländewagen ersann Buschtaxi-Forums-Gründer Alexander Wohlfarth einst seine Internet-Plattform.

Ebenso wie der Geländewagenmarkt entwickelte sich allerdings auch das Forum weiter. Inzwischen gibt es für jeden Toyota-Geländewagen vom J4 bis zu den aktuellen Reihen Hilux, J12 und J20 Unter-Foren. Selbst die Fans des Toyota FJ Cruiser bekamen eine eigene Anlaufstation.

Neben dem technischen Dialog ist das Buschtaxi-Forum allerdings längst auch zur Anlaufstelle von Fernreisefreunden aller Schattierungen geworden. Schließlich ist die Land Cruiser-Gemeinde traditionell ein reiselustiges Völkchen, kann daher auch Tipps zu entlegenen Regionen geben, die mit dem verwendeten Auto-Typ nicht wirklich viel zu tun haben.

Buschtaxi-Treffen 2011

Dieser Hintergrund hilft, das Buschtaxi-Treffen zu verstehen. Zwar ist es nach wie vor ein riesiges Stelldichein aller Toyota-Geländewagen aus inzwischen 60 Jahren Bauzeit. Doch auch zahlreiche Eigner anderer Fernreise-Geländewagen waren zu Gast. Zum Thema "10 Jahre Buschtaxi" hatte Organisator Alexander Wohlfarth das kurz "BTT" genannte Offroad-Treffen im hessischen Beuern mit Programmpunkten vollgestopft.

In Workshops bekamen Interessierte Einweisung in Reparaturen und Wartungsarbeiten, Spezialisten standen bei Fragestunden Rede und Antwort zu Offroad-Reise-Themen wie Navigation oder Expeditions-Umbauten. Diavorträge und Filmvorführungen von Fernreisen standen auf dem Programm, extra nur für Frauen wurde eine Geländewagenfahrschule abgehalten, Kinder ohne Gelände-Ambitionen wurden tagsüber im "Zwergenzelt" bespaßt.

Buschtaxi-Treffen mit Teilnehmer-Rekord

Auf sechs Camping-Arealen rund um das Fahrgelände in Beuern versammelten sich im Laufe des BTT rund 800 Fahrzeuge, rund 1.500 Besucher zählte der Veranstalter. Aus aller Herren Länder reisten die Buschtaxi-Freunde an - manche davon bereits in der Vorwoche. Bereits am Donnerstag - das Treffen begann offiziell am Freitag - standen 180 "Buschtaxler" auf dem Gelände. Manche reisten gleich für eine ganze Woche an, nutzten die Gelegenheit als Urlaubs-Fahrt.


Trotz des enormen Andrangs verlor das BTT nicht seinen familiären Charakter, der es auch sehr wohltuend von anderen Autotreffen dieser Größenordnung unterscheidet.  Kein Radau, keine Eskapaden, rücksichtsvolles Miteinander auf dem Fahrgelände. Und selbst "wildfremde" Besucher mussten nicht alleine bleiben. Wer solo unterwegs war, wurde an den zahlreichen abendlichen Lagerfeuerrunden  freundlich aufgenommen, um das Feierabend-Bier im größeren Kreis zu genießen – auch das gegenseitige kennenlernen ist eines der Konzepte des BTT, alleine schon dem eigentlich "anonymen" Medium Internet geschuldet, aus dem das Treffen geboren wurde.

Das Buschtaxi-Treffen 2011 kann jedenfalls als rundum gelungene Veranstaltung in Erinnerung bleiben und hat auch zum zehnjährigen Jubiläum bewiesen, warum es inzwischen das größte seiner Art ist.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige