Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Buschtaxi-Treffen 2016

Das größte Land-Cruiser-Treffen der Welt

Toyota Buschtaxi-Treffen 2016 in Storndorf Foto: Harald Dawo 34 Bilder

Gut, es waren nicht nur Land Cruiser. Aber eine Menge. Über 1.000 Geländewagen kamen Anfang September zum 15. Buschtaxi-Treffen. Ein Event der Extraklasse – Toyota-Offroader aus allen Epochen und in allen Aggregatszuständen.

15.09.2016 Torsten Seibt Powered by

Zugegeben, Metropolregion geht anders. Wer nach Action, Remmidemmi und Party-Clubs sucht, ist im beschaulichen Storndorf eher maximal fehladressiert. Kirche, Dorfladen, Kindergarten beschreibt die wesentlichen Highlights des 800-Einwohner-Örtchens.

Und das ist gut so. Denn dieses so idyllische wie entschleunigte Umfeld passt perfekt für das alljährliche Buschtaxi-Treffen, welches die Storndorfer Bevölkerung für ein langes Wochenende mal eben vervielfacht. Geländewagenfans muss man nicht erklären, dass es sich beim „Buschtaxi“ ursprünglich um den langen J4-Land Cruiser handelte und diese Bezeichnung inzwischen an die J7-Baureihe weitergereicht wurde. Ist auch nicht so wichtig, denn beim mittlerweile zum 15. Mal veranstalteten größten Toyota-Land-Cruiser-Treffen weltweit sind irgendwie alle ein bisschen Buschtaxi.

Aus der Taufe gehoben und organisiert wird das Buschtaxi-Treffen von Alexander Wohlfarth, aka. „Netzmeister“, der die Veranstaltung seinerzeit, wenig überraschend, nach dem von ihm betriebenen Geländewagenportal und Buschtaxi-Forum benannte. Das ursprünglich ausgesprochen familiär dimensionierte Stelldichein der Buschtaxi-Forennutzer hat sich inzwischen zu einem Event der etwas größeren Sorte gemausert – familiär geblieben ist es dennoch.

Über tausend Geländewagen

Über tausend Teilnehmerfahrzeuge registrierte Wohlfarth, was ein wenig den planerischen und organisatorischen Aufwand verdeutlicht, der hinter diesem alljährlichen Riesen-Treffen der Toyota-Offroadszene steckt. Und entsprechend legt sich Alexander im Vorfeld alleine, auf der Veranstaltung dann mit einem vielköpfigen Helferteam ins Zeug.

Toyota Buschtaxi-Treffen 2016 in Storndorf Foto: Harald Dawo
Veranstalter Alexander Wohlfarth zählte über tausend Teilnehmerfahrzeuge.

Lohn der Mühe: Schon die inzwischen auf vierzig Firmen angewachsene sogenannte Händlermeile im Zentralbereich des Camps wäre die Anfahrt wert. Doch tatsächlich geht es den Teilnehmern um weit mehr als shopping unter freiem Himmel. Herzstück des Treffens sind die zahlreichen Vorträge und Workshops von Fernreisenden und Technik-Profis, bei denen sich auch ein gestandener Buschtaxler noch etwas abschauen oder einfach nur von der großen Tour nach ganz weit weg träumen kann.

Das eigentliche Erlebnis ist jedoch einfach das Treffen selbst. Freunde, alte Weggefährten, aber auch einander zuvor wildfremde Menschen gesellen sich in kleineren wie größeren Grüppchen zusammen, schlagen auf dem weitläufigen Areal das Dachzelt auf, postieren ihren zum Wohnmobil umgebauten Offroader oder rangieren auch mal ganz profan einen Wohnwagen in Stellung.

Wie in Woodstock

Das Praktische dabei ist das sehr, sehr weitläufige Areal, das sogenannte „Stehrodrom“ eines ortsansässigen Baumaschinenherstellers. Die übliche Enge ähnlicher Veranstaltungen mit in Reih und Glied aufgereihten Autos: Gibt es nicht. Stattdessen verteilen sich die mehr als tausend Teilnehmerautos in der sanften Hügellandschaft, abends brennen unzählige Feuerschalen, wird gemütlich über den Platz geschlendert. Wenn es alte VW-Bullis statt Geländewagen wären, würde man sich in einer Zeitreise nach Woodstock versetzt fühlen.

Damals war es allerdings enger.

Toyota Buschtaxi-Treffen 2016 in Storndorf Foto: Harald Dawo
Die ersten Teilnehmer schlugen schon mehrere Tage vorher ihr Lager auf.

Die friedliche, fröhliche Feieratmosphäre wird auch durch keinen Markendünkel gestört. Obwohl größtenteils Land Cruiser, gefolgt von Hilux in allen erdenklichen Altersstufen und Aggregatszuständen alljährlich des Netzmeisters Ruf folgen, ist die Buschtaxi-Gemeinde völlig entspannt, wenn sich ein Land Rover Defender oder Mercedes G dazu gesellt – die Lebenseinstellung zählt.

Buschtaxi-Treffen 2016

Weil auf dem Gelände selbst absichtlich keine Offroad-Fahrmöglichkeit eingerichtet wird, wurde eine Roadbooktour rund um Storndorf veranstaltet, mit weniger als zehn Prozent Asphaltanteil. Feiner Zug dabei: Die Spenden der Teilnehmer reicht Wohlfarth an den örtlichen Kindergarten weiter.

Dass Alexander Wohlfarth mit seinem Buschtaxi-Treffen ein im Business-Sprech „exzellenter Markenbotschafter“ ist, hat auch Toyotas Deutschland-Zentrale längst erkannt und reiste mit einer Abordnung aus fünf neuen Hilux samt Dachzelt an, angeführt vom Deutschland-Chef Tom Fux persönlich. Die Buschtaxler nahmen auch die modernen Neuzeit-Luxe freundlich auf und gemeindeten sie umgehend ein – Familie eben.

Das nächste Buschtaxi-Treffen findet vom 18. bis 20. September 2017 statt, die Planungen laufen bereits. Das mit dem Datum ist allerdings nur ungefähre Richtschnur, denn auch in diesem Jahr waren schon etliche Tage zuvor die ersten Teilnehmer vorgefahren und hatten ihr Lager aufgeschlagen.

In der Bildergalerie zeigen wir Ihnen einige Eindrücke vom Buschtaxi-Treffen 2016 in Storndorf.

Anzeige
Toyota Land Cruiser 2.8 D-4D, Frontansicht Toyota Land Cruiser ab 345 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Toyota Land Cruiser Toyota Bei Kauf bis zu 21,91% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige