Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Bush-Besuch

Kaum Beeinträchtigungen

Foto: dpa

Urlauber müssen wegen des Besuchs von US-Präsident George W. Bush in Mecklenburg-Vorpommern nur in wenigen Orten mit Einschränkungen rechnen.

10.07.2006

Bush, der auf Einladung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vom 12. bis 14. Juli in Mecklenburg-Vorpommern zu Gast ist, wird nach Angaben der Polizeidirektion Rostock die Orte Laage, Stralsund, Heiligendamm und Trinwillershagen besuchen. Dort sei mit Straßensperrungen, Umleitungen sowie mit Fahrzeug- und Personenkontrollen zu rechnen.

"Ansonsten wird es in Mecklenburg-Vorpommern zu keinen Beeinträchtigungen kommen", sagte Steffi Behrens, Sprecherin der Polizeidirektion Rostock, am Montag (10.7.). So sei beispielsweise der Reiseverkehr nach Rügen oder in andere Ferienregionen des Bundeslandes nicht betroffen.

Weil die Polizei in den Besuchsorten Sicherheitszonen einrichten wird, zu denen während des Bush-Aufenthaltes nur berechtigte Personen Zugang haben, empfiehlt die Polizeisprecherin allen Urlaubern, ihre Ausweisdokumente mit sich zu führen. "Hotelgäste sind genauso zugangsberechtigt wie Anwohner", sagte Behrens. Für sie gelten aber auch die selben Einschränkungen: So wird etwa in Stralsund am 13. Juli der Altstadtkern für Fahrzeuge gesperrt. Alle Autos, Motorräder und Fahrräder - auch die von Urlaubern - müssen nach Polizeiangaben bereits bis 18.00 Uhr am Vorabend aus der Sicherheitszone in der Innenstadt entfernt sein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige