Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Preis Cadillac XT5

Neuer Luxus-SUV ab 48.800 Euro

Cadillac XT5 2016 Foto: Gregor Hebermehl 26 Bilder

Cadillac präsentiert mit dem XT5 den Nachfolger des SRX. Das neue Modell schwelgt in Luxus, kommt mit 310 PS-V6 und Achtgang-Automatik zu Preisen ab 48.800 Euro. Wir konnten schon mal Tuchfühlung aufnehmen.

15.08.2016 Torsten Seibt Powered by

Die meinen es ernst bei Cadillac: nach Jahrzehnten „Dornröschenschlaf“, in denen eher altbackene Fahrzeuge mit nicht immer zweifelsfreier Verarbeitung selbst auf dem Heimatmarkt USA zunehmend ins Hintertreffen gerieten, wird nun massiv aufgerüstet, verjüngt, verbessert. Jüngstes Beispiel sind die Sportmodelle ATS-V und CTS-V, die selbstbewusst auf Angriffskurs gegen potente Sportlimousinen der europäischen Premium-Hersteller in Stellung gebracht werden. Der XT5 ist jetzt das nächste Fahrzeug, das dieser Strategie folgt. Er ersetzt den Cadillac SRX.

Cadillac XT5 jagt Mercedes GLE

Der neue Cadillac XT5 soll dabei nur der Anfang sein, gleich fünf neue Crossover-Modelle will Cadillac in naher Zukunft auf den Markt bringen. Beim Cadillac XT5 handelt es sich trotz des Wachstums gegenüber dem bisherigen SRX um ein SUV mit europakompatiblen Abmessungen: 4,8 Meter lang, 1,9 Meter breit, das zielt ziemlich exakt in die Klasse eines Mercedes GLE. Den nimmt Cadillac auch gleich namentlich ins Visier und berichtet, der neue XT5 sei 295 Kilo leichter als ein vergleichbarer GLE. 1.940 kg vermeldet das Cadillac-Datenblatt für den Allrad-XT5, 1.814 kg sollen es beim Frontantriebsmodell sein.

Als Standard-Motorisierung kommt der neu entwickelte 3,6-Liter V6-Benziner zum Einsatz, der es im Cadillac XT5 auf 310 PS und 366 Newtonmeter Drehmoment bringt. Angeflanscht ist eine Achtstufen-Automatik, den Cadillac XT5 wird es mit Front- und Allradantrieb geben. Der Radstand wuchs im Vergleich zum SRX um fünf, die Spurweite um 2,6 Zentimeter.

Cadillac XT5: China im Fokus

Gegenüber dem Vorgänger SRX soll die Beinfreiheit in der zweiten Reihe um spürbare acht Zentimeter gewachsen sein, besonders wichtig für den chinesischen Markt, den Cadillac mit dem neuen XT5 klar im Fokus hat. Für China soll außerdem ein Zweiliter-Turbobenziner angeboten werden. Wie wichtig das Reich der Mitte für den Expansions-Fahrplan von Cadillac ist, zeigen auch die Produktionsorte: Montiert wird gleichzeitig in den USA und China, ab Frühjahr 2016.

Angeboten wird der Cadillac XT5 zwar offiziell als Fünfsitzer, das Layout der Rücksitzbank verdeutlicht aber, dass es sich hier eher um eine 4+1-Bestuhlung handelt. Eines der Technik-Highlights ist ein neues Rückfahrkamerasystem, das laut Hersteller einen um 300 Prozent größeren Blickwinkel als bei einem herkömmlichen Innenspiegel liefert: das Bild der Rückfahrkamera wird in ein Display im Innenspiegel projiziert, dabei sind entsprechend keine Säulen oder Fensterausschnitte mehr im Bild zu sehen. Wie gut das Objektiv gegen Verschmutzung geschützt ist, wird sich dabei noch in der Praxis beweisen müssen.

Cadillac XT5 ab 48.800 Euro

Im Innenraum dominiert Leder, das auch auf dem Armaturenbord flächendeckend aufgezogen ist. Fünf Innenraumfarben stehen zur Auswahl. Cadillac liefert den XT5 serienmäßig mit einem Wi-Fi-Hotspot für den Internetzugang, einer Schale für kabelloses aufladen von Mobiltelefonen und einem kompatiblen System zum Einsatz von Android Auto und Apple Carplay. Alle heute in dieser Klasse üblichen Assistenzsysteme sind natürlich an Bord, die LED-Scheinwerfer kosten jedoch Aufpreis.

Vor einem reißenden Absatz des neuen Cadillac XT5 in Nordeuropa steht weiterhin die Nichtverfügbarkeit eines Dieselmotors – bei Lexus können sie ein Lied davon singen. Doch die großen Geschäfte mit Fahrzeugen dieser Kategorie werden ohnehin auf ganz anderen Märkten gemacht. Der neue Cadillac XT5 tritt in Deutschland ab dem 5. September die Nachfolge des SRX an. Zu haben ist der XT5 ab 48.800 Euro .

Sitzprobe Cadillac XT5

Mit dem XT5 will Cadillac auch in Europa endlich Kunden von den deutschen Premiummarken erobern. Kann das wirklich funktionieren? Bei seinem Debüt auf der LA Auto Show macht der neue SUV einen erstaunlich guten ersten Eindruck. Auch der Innenraum – bei US-Autos gerne mal in liebloses Hartplastik gekleidet – macht im XT5 einen ausgesprochen hochwertigen Eindruck und auch die Bedienung läuft ohne Probleme. Die straffen Sitze bieten guten Seitenhalt, hinten haben die Passagiere sogar mehr Platz als im längeren SRX. Hausaufgaben gemacht! Dafür muss die neue Rückfahrkamera mit hoher Bildschirmauflösung beim Rangieren helfen, denn die Rundumsicht fällt bescheiden aus.

In Sachen Konnektivität spielt der Cadillac SUV schon jetzt ganz vorne mit. Der XT5 verfügt über 4G WLAN, Wifi-Hotspot, Apple CarPlay und Android Auto sowie eine induktive Lademöglichkeit für Smartphones.

Fazit: Der Cadillac XT5 ist ein durchaus attraktives, technisch und qualitativ zum Vorgänger deutlich verbessertes Auto. Schade, dass er bei uns nur als Benziner erhältlich sein wird – da wird es wohl auch in Zukunft bei einer kleinen aber feinen Fangemeinde bleiben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige