Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Carbon Motors E7-Polizeiauto

Das Polizeiauto der Zukunft ist gefragt

Carbon Motors E7 Foto: Carbon Motors 41 Bilder

War der US-Autobauer Carbon Motors bislang auf den Bau von Spezialmodellen wie dem berühmten Checker-Taxi spezialisiert, so sollen künftig auch Streifenpolizisten weltweit in den Genuss eines Spezial-Einsatzfahrzeugs aus dem Hause Carbon kommen.

15.06.2009 Uli Baumann

Streifenwagenbesatzungen müssen, nicht nur in den USA, mit an den Polizeidienst angepassten Zivil-Modellen ihren Dienst verrichten - und mit deren Unzulänglichkeiten leben. Geht es nach der US-Firma Carbon Motors, so soll damit künftig Schluss sein. Mit dem E7 hat das Unternehmen, welches auch das US-Taxi Checker entwickelt hat, ein auf den Polizeieinsatzzweck zugeschnittenes Spezialfahrzeug aufgelegt.

Vorstellungstour für den Carbon E7 bei den US-Polizeibehörden

Obwohl Carbon Motors für den E7 bislang noch keinen Preis genannt hat, sollen für das ultimative Polizeiauto bereits über 10.000 Vorbestellungen aus 30 Ländern eingegangen sein. Die Auslieferung der ersten Modelle soll ab 2012 erfolgen. Bereits seit Oktober 2008 präsentiert Carbon Motors auf einer Tour durch die USA Prototypen des neuen Polizeiautos den lokalen Polizeibehörden.

Polizeilimousine mit Spezialausrüstung

Zu sehen bekommen die Gesetzeshüter dabei eine moderne Polizeilimousine. Ein Aluminium-Space-Frame, mitentwickelt von Lotus, bildet das Grundgerüst des knapp über fünf Meter langen E7. Der Radstand des E7 soll bei 3,10 Meter liegen.  In die Front und das Heck integrierte Crash- und Rammelemente sollen auch bei härteren Auseinandersetzungen mit bösen Buben den E7 samt Insassen vor Blessuren bewahren. Gepanzerte Türen und eine gepanzerte Schottwand geben Schutz gegen Beschuss, eine Trennwand separiert die Guten von den Bösen.

Der Carbon E7 mit 300 PS Turbodiesel für 250 km/h Spitze

Weitere Spezialelemente des Carbon E7 sind die in die Dachkanten sowie in Front und Heck integrierte Blinkleuchten. Zur weiteren Ausstattung sollen unter anderem eine Rückfahrkamera, eine Rundum-Überwachung, ein Nachtsichtgerät mit Head-Up-Display, ESP, ABS, Videoaufzeichnungsgeräte sowie ein automatisches Nummernschilderkennungssystem gehören.

Den Antriebsstrang wird ein moderner Dreiliter-Turbodiesel in Kombination mit einer Sechsgang-Automatik, 18 Zoll-Rädern, Einzelradaufhängungen und Heckantrieb bilden. Gut 300 PS und 570 Nm sollen im 1,8 Tonnen schweren Carbon E7 für 250 km/h Top-Speed und ein Beschleunigungsvermögen von unter sieben Sekunden für den Sprint von Null auf 100 km/h reichen. Eine Gesamtauslegung für 250.000 Meilen soll Betriebssicherheit, ein Preis auf Niveau der bisher umgebauten Serienmodelle Konkurrenzfähigkeit bieten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige