Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Caterham

Komplettverkauf wird dementiert

Caterham Aeroseven Concept Foto: Caterham 61 Bilder

Caterham reagiert auf Medienberichte und dementiert einen Verkauf des Unternehmens.

28.05.2014 Holger Wittich

In einem offiziellen Statement von Caterham heißt es, das die Berichte über den möglichen Verkauf der Caterham-Gruppe falsch seien. Allerdings sei es wahr, dass die Gruppe aktiv nach weiteren Investoren suche. "Caterham ist nicht zu verkaufen", stellt Caterham-Chef Tony Fernandes unmissverständlich fest. 

Nach einem Medienbericht der renommierten Finanzpublikation "The Edge Malysia" sollte die komplette Caterham-Gruppe inklusive F1-Abteilung und Fahrzeug-Produktion vor dem Verkauf stehen.

Caterham soll 432 Millionen Euro kosten

Als Kaufpreis wurde eine Gesamtsumme von 589 Millionen US-Dollar (umgerechnet rund 432 Millionen Euro) genannt. Die möglichen Gründe für den Verkauf durch Tony Fernandes seien laut "The Edge" die Auflösung der Zusammenarbeit mit Renault für den Alpine sowie die damit verbundene Verzögerung bei der Entwicklung und Produktion des Aero Seven, dessen Design bei den Kunden durchaus auf Kritik gestoßen ist.

Caterham und Renault hatten in einem Joint-Venture den Bau von Sportwagen geplant. Bei Renault sollte es einen Nachfolger des legendären Alpine geben, bei Caterham den Aero Seven.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige